05.02.2016

Adler zeigt selbstheilende Fensterbeschichtung


Der Messestand von Adler ist in der Halle 5, Standplatz 241 zu finden

Adler zeigt selbstheilende Fensterbeschichtung
Zwei Muster mit den gleichen Schäden und der gleichen Bewitterung - rechts ohne und links mit SH-Technology. Foto: Adler.


Große Ereignisse brauchen eine große Bühne. Da kommt Adler die Fensterbau Frontale in Nürnberg gerade recht, denn der Lackhersteller hat Revolutionäres zu präsentieren: die neue SH-Technology, direkt aus den Entwicklungslabors der österreichischen Adler-Werk Lackfabrik. SH steht für selbstheilend, denn die neue Entwicklung macht Schluss mit Abblättern, Blasen und anderen Folgeschäden von Verletzungen der Lackoberfläche.

„Wir haben nichts weniger als die Zukunft der Holzfensterbeschichtung im Gepäck, wenn wir im März zur Messe fahren", sagt Richard Mölk, Adler-Verkaufsleiter Fenster / Holzbau, stolz. Seine Kollegen Rudolf Kamaun und das Team aus der Entwicklungsabteilung, forschen seit Jahren an der bereits zum Patent angemeldeten SH-Technology. Es handelt sich dabei um kleinste Mikrokapseln, die im Füller enthalten sind. „Man muss sich die Mikrokapseln vorstellen wie einen mit Wasser befüllten Ballon. Wenn die Oberfläche verletzt wird, etwa durch Hagelschlag, brechen die Kapseln auf und der Inhalt tritt aus", erklärt Rudolf Kamaun.

Weiter Infos zu Adler und der selbstheilenden Beschichtung finden Sie hier.