E-Mail
24.05.2016

Athleticos ändert Strategie und Namen


Athleticos ändert Strategie und Namen
Kündigte jetzt umfangreiche Maßnahmen gegen ausländische Massenanbieter an: Athleticos-Gründer Manfred Frechen. Foto: Athleticos.


Mit einem tiefgreifenden Strategiewandel will der bundesweite Fensterhersteller Athleticos der ausländischen Konkurrenz entgegentreten. Das kündigte Firmenchef Manfred Frechen jetzt am Hauptsitz in Südlohn-Oeding im Münsterland an.

Die Veränderungen umfassen - neben einer kompletten Neuausrichtung der Produkt- und Vertriebsstrategie - auch einen neuen Unternehmensnamen. Wie dieser lautet und welche Maßnahmen konkret umgesetzt werden, gibt das Unternehmen im September bekannt.

"Wir haben in den letzten 18 Monaten umfangreiche Marktstudien sowie Befragungen von Fachbetrieben und Endverbrauchern durchgeführt. Sie ergaben, dass wir unsere Art zu denken und zu handeln anpassen müssen", so Manfred Frechen. Dies sei auch notwendig geworden, weil weder der zuständige Fachverband noch die großen deutschen Systemhäuser wirksame Qualitäts- oder Servicestrategien gegen ausländische Massenanbieter entwickelt hätten. "Die Umstrukturierung dient auch dazu, die Arbeitsplätze an allen Produktionsstandorten weiter zu sichern und sogar auszubauen", betont Frechen.

Mehr Informationen zu Athleticos erhalten Sie bei einem Klick auf diesen Link.