06.01.2017

bb-Serie: Frischer Wind in der Fensterbranche


Mit Florian Kneer, Geschäftsführer von Kneer-Südfenster, setzen wir unsere Serie „Frischer Wind in der Fensterbranche“ fort.

bb-Serie: Frischer Wind in der Fensterbranche
Florian Kneer. Foto: Kneer-Südfenster.


Der Gründer Alois Kneer hätte im Jahr 1932 wohl nicht geahnt, dass in einem Zeitraum von fast 85 Jahren seine damalige kleine Möbelschreinerei sich zu einem 650 Mitarbeiter großen Fensterhersteller mit drei Produktionsstätten entwickeln sollte. Florian Kneer leitet das Unternehmen in der dritten Generation, welches heute täglich rund 1.500 Fenstereinheiten und über 30 Haustüren produziert. Wir haben im Zuge der Serie mit Herrn Kneer gesprochen.

Herr Kneer, wie haben Sie sich auf die neue Aufgabe vorbereitet?

Der Betrieb, die Mitarbeiter, die auftretenden Probleme oder Erfolge waren in unserer Familie immer allgegenwärtig. Von frühester Kindheit an kannte ich die „Schreinerei". Am Samstag durfte ich ab und zu mit meinem Vater Kunden besuchen oder auch mal ein Fenster ausliefern. Besondere Höhepunkte waren, wenn wir in der Werkstatt zusammen Möbel oder Fenster für mein Gartenhaus bastelten. Zusammenfassend kann man sagen, dass ich mir sehr früh meiner zukünftigen Aufgaben bewusst war und sich die Frage etwas anderes zu machen nie gestellt hat.

Welche beruflichen Qualifikationen bringen Sie mit?

Nach meiner Ausbildung zum Schreiner habe ich Maschinenbau mit Schwerpunkt Fertigungstechnik - also Produktionsabläufe, Qualitätsmanagement, Fertigungsplanung - studiert und anschließend berufsbegleitend den MBA für Unternehmensnachfolger in Pforzheim absolviert. Während meines Maschinenbaustudiums habe ich Praxiserfahrung in Ägypten bei Daimler und bei ZF in Schwäbisch Gmünd gesammelt. Meinen Einstieg nach dem Studium habe ich über das damals in der Einführung befundene ERP-System gefunden. Letztendlich greift ein Software-System in alle Bereiche des Betriebs ein. Was im Nachhinein genau richtig war. Geschäftsführer bin ich seit 2008 und, seit mein Vater im Jahre 2012 ganz plötzlich verstorben ist, alleinvertretend.

Das komplette Interview mit Florian Kneer lesen Sie in der Januar-Ausgabe von bauelemente bau.

Auf die Homepage von Kneer-Südfenster gelangen Sie über diesen Link.