E-Mail
10.02.2017

bb-Marktübersicht: Aluminium-Verbundkonstruk-tionen


Wird es zukünftig einen Knick in der Wachstumskurve geben?

bb-Marktübersicht: Aluminium-Verbundkonstruk-tionen
Foto: Unilux.


Mit der alljährlich aktualisierten Marktübersicht Aluminium-Verbundkonstruktionen lenken wir die Aufmerksamkeit auf ein kleines, aber interessantes Marktsegment. Nachdem Holz-Aluminium-Fenster in den letzten Jahren das am stärksten wachsende Marktsegment waren, scheint nach aktuellen Marktstudien die Erfolgskurve jetzt zu verflachen. Ist dafür die stagnierende Renovation verantwortlich oder ist das auszuschöpfende Potenzial mit einem Marktanteil von knapp 10 Prozent schon erreicht?

Noch unklarer ist die Entwicklung der Marktanteile der Kunststoff-Fenster mit Alu-Vorsatzschale. Auf Grund fehlender Marktzahlen ist eine Einschätzung der Marktbedeutung nach wie vor schwierig. Für uns haben sich bei der Aktualisierung der Marktübersicht daher zwei Fragen regelrecht aufgedrängt. Zum einen mit welcher Entwicklung ist bei den Holz/Alu-Fenstern in den nächsten Jahren zu rechnen. Und: wie hoch ist das erreichbare Marktpotenzial? Zudem würde nicht nur uns interessieren, wie hoch aktuell schon der Marktanteil der Kunststoff/Alu-Fenster ist. Für dieses noch recht kleine aber stetig wachsende Marktsegment werden aber noch keine gesonderten Zahlen ausgewiesen. Vielleicht schafft ja die Fachtagung Statistik und Markt des Verbandes Fenster und Fassade, die auf den 30. März angesetzt ist, ein wenig Klarheit.

Das Angebot wird bunter

Das Systemhaus Inoutic bietet mit seinem System Eforte Fusion seit der Fensterbau 2016 jetzt auch eine Konstruktion mit Massivholzschale innen und optionaler Aluminium-Vorsatzschale außen. Der Fensterbauer Finstral hat auf der BAU 2017 neue Varianten seiner Fensterkonstruktion „Fin-Project" vorgestellt. Ursprünglich mit Alu-Schale innen und außen versehen, bietet das Unternehmen künftig auch Versionen aus einem Compound von PVC und Reishülsen an als auch mit Holz-Deckschale und Ganzglasoptiken dank flügelüberdeckender emaillierter Gläser. Wir dürfen also gespannt sein, was in den nächsten Jahren noch alles an Materialkombinationen auf den Markt kommt.

Rationalisierungsschub 

Nahezu alle Systemhäuser bieten jetzt auch die Möglichkeit, die Aluminiumvorsatzschalen stumpf zu stoßen. Damit ergibt sich zum einen eine Optik der Fensterecken, wie sie vom Holzfenster vertraut ist. Viel wichtiger ist jedoch der Aspekt einer deutlich vereinfachten Verarbeitung. Denn für saubere Gehrungen musste der Zuschnitt der Deckschalen schon penibel winkelgenau sein. Ganz zu schweigen von zusätzlichen Schwierigkeiten durch Toleranzen am Kunststoffrahmen.

Die weitestgehend freie farbliche Gestaltung ist ein Argument, das für den Einsatz von Alu-Vorsatzschalen auf Kunststoff-Fenstern spricht. Die Beschichtung der Alu-Deckschalen ist jedoch mit einem hohen logistischen Aufwand verbunden, der den Aufpreis gegenüber dem Kunststoff-Fenster maßgeblich mit bestimmt. Für Gealan der Grund, eine Kooperation mit dem Aluminium-Beschichter MKW in der Nähe von Linz einzugehen. Dieser führt bei sich ein Lager mit Aluschalen von Gealan und beliefert die Kunden mit bereits fertig beschichteten Schalen.

Fürs große Raster

In der Marktübersicht mit berücksichtigt sind die Aufsatzkonstruktionen für Stahl-, Alu- und Holzunterkonstruktionen. Stahl ist das Material der Wahl, wenn es um die Abtragung besonders großer Lasten oder aber besonders große Fassadenraster geht. Aber auch moderne Holzwerkstoffe - als Alternative zu gewachsenen Holz - bieten Planern und Ausführenden auf Grund ihrer deutlich besseren Statik erweiterte Möglichkeiten hinsichtlich der Spannweiten oder aber schmaler Ansichten. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Profile mit überschaubarem Aufwand entsprechenden den Wünschen des Kunden zu profilieren.

Optimaler Materialmix

Eine Sonderstellung in unserer Marktübersicht nehmen die Pfosten-Riegel-Fassadensysteme ein, wie sie von den beiden Systemhäusern Rehau und Inoutic angeboten werden. Eine tragende Stahlkonstruktion wird mit PVC-Profilen ummantelt, die Verglasung erfolgt wie bei den Aufsatzkonstruktionen mit Hilfe von Aludeckschalen. Prädestiniert sind die Konstruktionen für den Einsatz in Büro- und Produktionsgebäuden, Treppenhäuser und Ausstellungsräumen oder Erker von Einfamilienhäusern.

Kostenloser Download

Die Tabelle mit den technischen Daten der Aluminium-Verbundkonstruktionen der beteiligten Hersteller bieten wir Ihnen bei einem Klick auf den obigen Link als pdf-Datei zum kostenlosen Download an.