E-Mail
14.03.2017

Roto auf Tour beim Fachhandel


Roto auf Tour beim Fachhandel
Im Inneren des Trucks können die Besucher der #KeineHalbenSachen Tour das RotoQ in Kunststoff live erleben. Foto: Roto.


Mit der Einführung des neuen RotoQ in Kunststoff im Februar 2017 hat Roto Dach- und Solartechnologie die letzte Lücke im Sortiment geschlossen. „Für das mittlere Preis-Leistungs-Segment, die Roto Handwerk-Klasse, fehlte bisher noch ein Produkt aus Kunststoff", erklärt Vorstand Christoph Hugenberg. Seiner Ansicht nach bietet das neue Produkt eine große Chance für Roto, aber auch für Handel und Handwerk gleichermaßen: „Wir wollen zusammen mit unseren Kunden neue Marktsegmente erschließen und gemeinsam wachsen."

Bereits auf Tour

Unter dem Titel #KeineHalbenSachen Tour fährt der Truck im Laufe des Jahres zu rund 100 Fachhändlern. Dort berät und schult das Team die Kunden der Handelspartner. Auf 75 Quadratmetern zeigt Roto den Besuchern dann im Truck die Roto-Produktwelt und macht die Montagefreundlichkeit, Energieeffizienz und Qualität der Roto Dachfenster an verschiedenen Erlebnisstationen erfahrbar. Die #KeineHalbenSachen Premiere fand am 6. März im Technik-Museum in Speyer mit 100 Roto-Kunden und -Partnern statt, anschließend startete die große Deutschlandtour, die aktuell noch im Gange ist.

Erste Reaktionen zur Tour

Die Reaktionen beim ersten Event in Speyer fielen durchweg positiv aus. Stefan Weiland, Inhaber des SW-Dachfensterservice aus Rodgau, erlebte die Road Show und die Premiere des neuen RotoQ in Kunststoff so: „Wir haben gute fachliche Gespräche geführt und man merkte doch sehr stark, dass die Roto Mitarbeiter aufmerksam zuhören. Ich persönlich glaube, dass mit dem RotoQ ein Ruck durch die Handwerkerlandschaft gehen wird. Jetzt muss der Markt natürlich reagieren und dafür werden wir von unserer Seite her einiges tun müssen!"

Mehr zum Dachfenster RotoQ erfahren Sie über diesen Link direkt vom Hersteller.

Die Tourstopps der #KeineHalbenSachen Tour sind hier aufgelistet.