E-Mail
20.03.2017

„Cradle to Cradle"-Zertifikat für Isolierglas


„Von der Wiege zur Wiege": Architekten steht mit iplus und ipasol eine komplette Isolierglas-Palette nachweislich ökologischer Gläser zur Verfügung.

„Cradle to Cradle
Foto: AGC Glass Europe.


AGC Interpane und AGC Glass Europe erhielten jetzt das „Cradle to Cradle"-Zertifikat in Bronze für die Isolierglasprodukte iplus und ipasol. Damit verfügt die Allianz nach eigenen Angaben als weltweit erstes Unternehmen über eine entsprechende Zertifizierung nicht nur für die Basisgläser, sondern auch für die Isolierglasprodukte und bietet damit die umfassendste Palette an Glasprodukten mit Silber- und Bronzezertifikat.

Gesamter Lebenszyklus bewertet

„Cradle to Cradle" bewertet die Nachhaltigkeit eines Produkts über dessen gesamten Lebenszyklus. Für die Zertifizierung muss es den strengen Kriterien in fünf Kategorien im Bereich Gesundheit und Umweltschutz genügen. Zwar reichte die Gesamtbewertung von iplus und ipasol „nur" für das Bronzezertifikat, doch wurden zwei Kategorien (Kreislauffähigkeit und Wasserverbrauch) mit Silber und eine weitere (Soziale Verantwortung) sogar mit Gold bewertet. Der Einsatz entsprechend zertifizierter Gläser hat klare Vorteile: Architekten erhalten so den Anspruch auf LEED-Punkte und ihre Werke - Gebäude - werden bei der „Green Building- Zertifizierung" höher eingestuft.

Wie Produkte bei der Erteilung von Umweltzertifikaten wie LEED oder BREEAM helfen können, erfahren Interessierte unter www.yourglass.com/agc-glass-europe/de/de/toolbox/index.htm