E-Mail
24.03.2017

BVRS und ZDH unterzeichnen Kooperations-vereinbarung


Mit der Kooperationsvereinbarung soll das Rollladen- und Sonnenschutz-Fachhandwerk Unterstützung bei der Digitalisierung erhalten.

BVRS und ZDH unterzeichnen Kooperations-vereinbarung
Christoph Silber-Bonz (l.) und Dr. Alexander Bartel unterschreiben in Berlin die Kooperationsvereinbarung ihrer beiden Verbände. Foto: Blank / ZDH.


Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz (BVRS), Christoph Silber-Bonz, und der Leiter der Abteilung Wirtschafts-, Energie- und Umweltpolitik des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Dr. Alexander Barthel, haben kürzlich in Berlin eine Kooperationsvereinbarung über eine Transferpartnerschaft im Rahmen des „Kompetenzzentrums digitales Handwerk" (KDH) unterzeichnet.

Zum Abbau von Informationsdefiziten und zur Unterstützung der jeweiligen Digitalisierungsstrategie stellt das KDH dem RS-Fachhandwerk praxisnahe Informationen sowie Qualifikations- und Unterstützungsangebote bereit, um die RS-Fachbetriebe für die digitale Revolution fit zu machen.

„Digitalisierung als Chance"

„Unsere Mitgliedsbetriebe sind aufgerufen, die Digitalisierung als Chance zu begreifen und die Potentiale für das eigene Unternehmen aktiv zu nutzen. Wir sehen es deshalb als unsere Aufgabe, die Angebote des KDH in unsere Verbandsarbeit einzubinden, zu nutzen und zu verbreiten", erläutert Silber-Bonz die Zielsetzung der jetzt unterzeichneten Kooperationsvereinbarung. Künftig soll es im Rahmen dieser Zusammenarbeit gemeinsame Schulungs- und Informationsangebote geben.

Über die vier KDH-Standorte mit ihren Themenschwerpunkten und Angeboten informiert die Internetseite www.handwerkdigital.de.

Auf die Homepage des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz geht es hier.