E-Mail
09.08.2017

Timm weiht "Erlebniswelt Fenster" ein


Anlässlich der Feier zum 60-jährigen Geburtstag des Unternehmens hat die Hans Timm Fensterbau GmbH & Go. KG die „Erlebniswelt Fenster" am Standort in Berlin Marienfelde feierlich eröffnet.

Timm weiht
Foto: bb.


Die Berliner Hans Timm Fensterbau GmbH & Go. KG feierte am 3. August 2017 ihren 60jährigen Geburtstag. Dieses zum Anlass nehmend, wurde am Standort in der Motzener Straße ein 850 Quadratmeter großes Kongress-, lnformations- und Fensterzentrum eröffnet. In der "Erlebniswelt Fenster" werden den Besuchern aus dem Kreis der Architekten, Planer und Bauherren mit mehr als 40 Fenster und Türkonstruktionen aus den unterschiedlichsten Produktbereichen ein repräsentativer Querschnitt des Produktprogramms gezeigt, beziehungsweise demonstriert, was das Unternehmen in Sachen objektspezifischer Fenster- und Türenlösungen zu leisten in der Lage ist.

Leistungen klar machen

„Mit der neuen Ausstellung wollten wir nicht die übliche Produktpräsentation, sondern mit der 'Erlebniswelt Fenster' etwas Besonderes schaffen. Denn schließlich geht es uns darum, erlebbar zu machen, was wir bauen und leisten können. Zudem wollen wir das Verständnis für einen adäquaten Preis stärken, der diesem Engagement entspricht", machte Detlef Timm deutlich, der gemeinsam mit seinem Bruder Bernd Timm und dessen Sohn Bastian das Familienunternehmen heute in zweiter beziehungsweise dritter Generation leitet. Mit diesen Worten ermuntert Timm in seiner Funktion als Präsident des Verbandes Fenster + Fassade seine Kollegen, es ihm gleich zu tun und mit mehr Selbstbewusstsein auf die eigenen Leistungen und der gefertigten Produkte hinzuweisen.

Mit den Augen einer Architektin

Die Ausstellungsfläche wird genutzt, um die ganze Bandbreite der Kompetenz zu zeigen. Vorgestellt wird nicht nur das Konzept für die Sanierung von Kastenfenstern, das von dem Unternehmen entwickelt wurde, sondern weitere Lösungen für die Renovierung sowie eine Vielzahl an Sonderlösungen, die speziell für die Projekte entwickelt wurden, darunter auch das Timm Schulfenster W/C 79 I, das den speziellen Anforderungen von Schulgebäuden Rechnung trägt.

Damit die neue Erlebniswelt die von Timm gewünschte Wirkung entfaltet, hat sich der renommierte Fensterbauer der fachlichen Unterstützung durch seine Frau Marlies Timm versichert. Ihr Architekturbüro ist neben dem Neubau von Villen und dem Gewerbebau auch in der Gartengestaltung sowie im Interior Design tätig. Von ihr stammt nicht nur das Konzept für die Gestaltung der Ausstellung, sondern auch der Entwurf für die Innenausbauten und Präsentationsmöbel.

Genutzt werden sollen die Räumlichkeiten neben der Beratung von Bauherren und Architekten auch für die Veranstaltung von Konferenzen sowie Schulungen. Darüber hinaus haben auch schon einige der Zulieferer Interesse angemeldet, die Erlebniswelt für Kundentermine zu nutzen.

Weitere Informationen zum Jubilar und seiner neuen Ausstellung.