E-Mail
02.10.2017

Neue Halle, neue Themen


Neue Halle, neue Themen
Mit der neuen Halle 10, die zum Ende des Jahres fertiggestellt ist, steht der R+T 2018 eine Brutto-Ausstellungsfläche von 120.000m² zur Verfügung. Foto: bb.


Die R+T, weltweit die größte Messe für das Thema Rollläden, Tore und Sonnenschutz, wird in 2018 mit einer zusätzlichen Halle an den Start gehen. Damit wächst das Messegelände um 15 Prozent auf 120.000 Quadratmeter. Die mit der neuen Halle 10 gewonnene Fläche wird genutzt, um das Angebot im Bereich Tore, Türen und zugehörige Antriebe und Steuerungen weiter auszubauen.

Auch dem Bereich „Outdoor. Ambiente. Living." wird in der Halle 6 sowie mit einer Sonderschau zwischen Halle 5+6 verstärkt Rechnung getragen. Wie zu erwarten wird die Messe mit dem „R+T Smart Home Forum" auch einem der wichtigsten Leitthemen derzeit eine Plattform geben.

Erstmalig findet der International Congress - Automatic Doors statt, der von nationalen sowie internationalen Torverbänden getragen wird. Das Torforum, an dem sich mehrere Verbände und Institutionen, wie unter anderem der BVT - Verband Tore, das ift Rosenheim und erstmals auch der Fachverband Türautomation (FTA e.V.) beteiligen, wird vier Tage lang über neueste Trends und Entwicklungen rund um Türen und Tore informieren.

Vorsichtige Prognose bei Besucherzahlen

Erwartet werden 985 Aussteller aus 41 Ländern, damit in etwas hundert mehr als bei der letzten Veranstaltung in 2016. Bei den Prognosen zu den erwarteten Besucherzahlen geben sich die Veranstalter vorsichtig und peilen „über 60.000" an, was einem Zuwachs von gerade einmal 1.000 Besuchern entsprechen würde. Oder eben Einiges mehr, wenn die vorsichtige Prognose wie zu erwarten deutlich übertroffen werden sollte.

Mit der ausführlichen Vorberichterstattung zur Messe beginnen wir mit der Januar-Ausgabe von bauelemente bau, die Schwerpunktausgabe zur R+T 2018 wird das Heft im Februar sein.

Die Internetseite zur R+T steuern Sie mit diesem Link an.