06.04.2018

bb-Messe-Nachlese: R+T 2018


10 Prozent mehr Besucher

bb-Messe-Nachlese: R+T 2018
„Outdoor Living“ war eines der beherrschenden Themen auf der R+T 2018. Foto: bb.


Mit über 65.500 Besuchern konnte die R+T 2018 das Ergebnis der Vorveranstaltung (2015: 59.057) gleich um 10 Prozent übertreffen. Mit 1.027 Ausstellern aus 41 Ländern, einem erweiterten Angebotsspektrum sowie einer auf 120.000 Quadratmeter erweiterten Bruttoausstellungsfläche war die führende Messe für Rollladen, Tore und Sonnenschutz an den Start gegangen. Mit neuen Bestwerten auch in Sachen Internationalität konnte die Rolle als Weltleitmesse zusätzlich untermauert werden. Sowohl bei den Ausstellern als auch den Besuchern, die aus insgesamt 140 Ländern nach Stuttgart kamen, lag der Anteil bei 60 Prozent.

Anteil der Fensterbauer steigt

Aus der durch die Messegesellschaft während der Veranstaltung durchgeführten Besucherbefragung geht hervor, dass sich noch immer zwei Drittel der Besucher aus dem Bereich der Rollladen- und Sonnenschutztechnik kommen, gefolgt vom Torbau mit 30 Prozent. Mit einem Anteil von 18 Prozent ist aber mittlerweile auch der Fensterbau in Stuttgart gut repräsentiert. Ein Zeichen dafür, dass eine stetig wachsende Zahl von Betrieben die Chance für eine erhöhte Wertschöpfung erkennt, die sich mit einer intensiveren Beschäftigung mit Rollläden, Sicht- und Sonnenschutz sowie Antrieben und Steuerungen verbindet. Der Anteil der Fensterbauer unter den Besuchern der R+T dürfte aber auch auf Grund des Zusammenwachsens der Branchen in den nächsten Jahren weiter wachsen.

Die Montage-, Wartungs- und Servicebetriebe haben heute einen Anteil von 14 Prozent, gefolgt vom Bauelementehandel mit neun Prozent. Auch hier ist auf Grund der breiteren Aufstellung vieler Betriebe für die Zukunft mit einem größeren Anteil zu rechnen.

Unsere ausführliche Messe-Nachlese zur R+T 2018 lesen Sie in der April-Ausgabe von bauelemente bau ab Seite 46.

Auf die Homepage der R+T gelangen Sie über diesen Link.