03.12.2015

Lieferung in Rekordzeit


Lieferung in Rekordzeit
Neben Fenstern liefert Niederhofer auch Haustüren und Sonderelemente innerhalb von drei bis fünf Tagen.


Wenn Wettbewerber mit Lieferzeiten von einer Woche werben, dann haben die Mitarbeiter bei der Fensterfabrik W. Niederhofer GmbH in Vilshofen-Sandbach dafür nur ein Schulterzucken übrig. Denn das niederbayrische Familienunternehmen ist schon seit vielen Jahren für seine außergewöhnlich kurzen Lieferzeiten bekannt. Kunststoff- und Aluminiumelemente samt Sonderelementen werden innerhalb von drei bis fünf Tagen geliefert. Immer auf der Suche nach Produktneuheiten mit Potenzial, hat das Unternehmen das Lüftungsfenster Geneo Inovent von Rehau ins Programm aufgenommen. Mit intensiven Schulungen durch den Systemgeber hat sich das Unternehmen als „Premium-Partner" qualifiziert und konnte bereits in München ein erstes Objekt mit 800 Lüftungsfenstern für sich gewinnen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Fensterbaukollegen, die sich nicht selbst mit dem Bau des Lüftungsfensters befassen wollen, die Möglichkeit, die Elemente auch fertig konfektioniert zu beziehen.

Wechsel auf das Rehau-System Geneo

Erst im letzten Jahr hatte das Unternehmen zum Systemhaus Rehau gewechselt. „Wir wollen mit unserem Angebot Up to Date bleiben, um für den Bauelementehandel ein interessanter Partner zu sein. Daher sind wir immer auf der Suche nach Innovationen", begründet Geschäftsführer Tobias Gottwald den Wechsel des Systemlieferanten. Gottwald leitet das Unternehmen gemeinsam mit der Inhaberin Heidi Niederhofer und ihren drei Töchtern sowie den beiden anderen Schwiegersöhnen.


Insbesondere das faserverstärkte Fenstersystem Geneo hat das Führungsteam bei Niederhofer überzeugt. Denn mit dem Wegfall der Armierung ist eine Gewichtseinsparung verbunden, die die Monteure deutlich entlastet. Zudem kann das System zusätzlich mit einer Alu-Deckschale versehen werden, die sich durch ihre Klipstechnik durch eine besonders einfache Verarbeitung auszeichnet.
Darüber hinaus bietet die Konstruktion - dank des Verzichts auf die sonst übliche Stahlver-stärkung - die Möglichkeit, im Fenster ein Lüftungssystem zu integrieren, das sich dank eingebauter Wärmerückgewinnung durch besondere Energieeffizienz auszeichnet.
Demjenigen Fensterbaubetrieb, der sich nicht selbst mit dem Einbau der Komponenten von Geneo Inovent in den Fensterrahmen befassen möchte, bietet Rehau in Zusammenarbeit mit einigen Fensterbau-Unternehmen die Möglichkeit, die Lüftungsfenster als fertig konfektioniertes Bauteil zuzukaufen. Zu diesen Konfektionären bzw. Lüftungsspezialisten gehört auch Niederhofer. Hierfür haben die Mitarbeiter an den von Rehau angebotenen Schulungen teilgenommen und dabei die Qualifikation als „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" erworben.

Mehr zu Niederhofer gibt es bei einem Kick auf diesen Link.

Mehr Informationen zum System Geneo Inovent holen Sie sich am besten hier.

Den kompletten Bericht lesen Sie in der Dezember-Augabe von Bauelemente Bau, welche am 17.12. erscheinen wird.