22.02.2016

„Die Neuausrichtung ist in vollem Gang“


BB im Gespräch mit Ewald Marschallinger, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Maco.

„Die Neuausrichtung ist in vollem Gang“
Ewald Marschallinger, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.


An der Spitze des österreichischen Beschlagherstellers Mayer & Co Beschläge GmbH stehen seit Anfang September 2015 drei neue Geschäftsführer. Mit der Neuausrichtung des Unternehmens wurden Maßnahmen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens eingeleitet und umgesetzt. Welche Auswirkungen dies auf die einzelnen Standorte, die Strategie der hohen Fertigungstiefe und die Zusammenarbeit mit dem Baubeschlagshandel hat, darüber sprachen wir mit Ewald Marschallinger, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.

Herr Marschallinger, Sie haben Anfang September letzten Jahres gemeinsam mit Ihren Kollegen die Geschäftsführung bei Maco übernommen. Ist die Übertragung der Aufgaben Ihres Vorgängers Jürgen Pratschke mittlerweile abgeschlossen?

Die Verteilung der Resorts ist abgeschlossen, die Verantwortlichkeiten klar geregelt. Mein Kollege Guido Felix ist als Vorsitzender der Geschäftsführung für die Fachbereiche Technik, Produktion, Logistik, Einkauf sowie Disposition (SCM) verantwortlich. Zuständig für die Bereiche Finanzen & Controlling, IT, Human Resources & Legal sowie Qualitätsmanagement ist Ulrich Wagner. Ich selbst verantworte die Themenfelder Vertrieb, Marketing, Produktmanagement, Sales Back Office sowie Forschung & Entwicklung.

Planen Sie eine Neuausrichtung des Unternehmens?

Die schon vor einiger Zeit eingeleiteten Restrukturierungsmaßnah-men wurden bereits erfolgreich umgesetzt, die Neuausrichtung des Unternehmens ist daher schon in vollem Gang. Wir haben unter anderem die strategische Ausrichtung des Unternehmens deutlich geschärft. Jetzt sind wir auf einem guten Weg. Im Unternehmen ist eine neue Dynamik und Geschwindigkeit zu verspüren. Den Standort Salzburg werden wir zum Hochleistungsstandort ausbauen und uns hier auf Forschung und Entwicklung sowie Systemlösungen und Themen wie die Vernetzung konzentrieren. Hierfür bietet der Standort die optimalen Bedingungen, denn in der Region sind viele Unter-nehmen ansässig, die sich mit Themen wie Mechatronik befassen.

Das komplette Interview veröffentlichen wir im Rahmen der Messevorschau, die wir mit der Märzausgabe von Bauelemente Bau auf den Markt bringen.

Zu Mayer & Co. auf die Homepage geht es hier.