06.04.2016

VBH mit verbessertem Konzernergebnis vor Steuern


Auf der Pressekonferenz am 31.03.2016 in Stuttgart gab die VBH Konzerngruppe Einblicke in das Geschäftsjahr 2015.

VBH mit verbessertem Konzernergebnis vor Steuern
Jürgen Kassel, Vorstand der VBH Holding AG, präsentiert das Konzernergebnis 2015, hier die Umsatzentwicklung der VBH Eigenmarken im Inland.


Die VBH Holding AG erzielte in 2015 einen um 7,7 % niedrigeren Konzernumsatz als in 2014. Das Konzernergebnis jedoch verbesserte sich vor Steuern dagegen um 2,1 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr.

Der Konzernumsatz entwickelte sich rückgängig von 659,1 Mio. Euro in 2014 auf 608,5 Mio. Euro im vergangenen Jahr. Im Gesamtergebnis konnte sich die VBH Holding AG im Vergleich zu 2014 leicht rehabilitieren von -3,6 Mio. Euro auf -2,1 Mio. Euro. Dabei stachen die Segmente West- und Zentralosteuropa mit Umsatzzuwächsen und allgemein starken Ergebnissen als Lichtblicke nach den vergangenen belebten zwei Jahren heraus.

Gründe für Umsatzrückgänge

Die Umsatzrückgänge sind Jürgen Kassel, Vorstand der VBH Holding AG und für die Finanzen zuständig, zufolge auf den Nachfragerückgang in Deutschland, die Auswirkungen der Krise in Russland und der Ukraine, sowie den Währungsabwertungen in den GUS-Staaten zurückzuführen.

Auch Beschäftigtenzahl rückläufig

In Deutschland verringerte sich in 2015 die Zahl der Beschäftigten um 40 Mitarbeiter, im Ausland um 26. Durchschnittlich beschäftigte die VBH Holding AG letztes Jahr 2.369 Mitarbeiter, im Jahr 2014 waren es noch 2.420.

Die Details zum Konzernergebnis der VBH Holding AG erfahren Sie in der Mai-Ausgabe von bauelemente bau, welche am 04.05. erscheinen wird.

Um auf die Homepage der VBH Holding AG zu gelangen, klicken Sie am besten auf diesen Link.