04.05.2016

Teckentrup strukturiert Vertrieb neu


Stärkere Ausrichtung nach den Kundenbedürfnissen in Richtung Verarbeiter und Handel.

Teckentrup strukturiert Vertrieb neu
v.l.: Kai Teckentrup, René Schubert und Ingo Hahn. Foto: Teckentrup.


Der Türen- und Tore-Spezialist Teckentrup aus Verl passt seine Unternehmensstruktur an die Anforderungen des Marktes an und richtet den Vertrieb noch stärker nach den Kundenbedürfnissen neu aus - in Richtung Verarbeiter und in Richtung Handel. In diesem Zuge übernimmt René Schubert die Verantwortung für den Handel, Ingo Hahn verantwortet den Vertriebsweg Verarbeiter.

Die neuen Aufgabengebiete

Beide berichten an den inhabenden Geschäftsführer Kai Teckentrup, der den Vertrieb innerhalb der Geschäftsführung ab sofort verantwortet. Schubert trat 2001 bei Teckentrup als Vertriebsleiter Ost ein und war zuletzt Vertriebsleiter Nord. Hahn, seit 2007 im Unternehmen, verfügt über langjährige Erfahrung als Niederlassungsleiter und als Produktmanager und ist damit für den Dialog mit den Verarbeitern prädestiniert.

Meinolf Funkenmeier, bisher Vertriebs-Geschäftsführer, und Christian Wild, bisher Vertriebsleiter Süd, verlassen das Unternehmen. Funkenmeier hat das Unternehmen in entscheidenden Funktionen mit gestaltet und den deutschen Vertrieb geführt. Christian Wild hat als Vertriebsleiter Süd wichtige Wachstumsimpulse gesetzt. Kai Teckentrup dazu: "Wir danken beiden sehr für die loyale Zusammenarbeit und wünschen ihnen das Beste für die Zukunft."

Auf die Homepage von Teckentrup gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.