06.05.2016

bb-Messenachlese Teil II: Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk


Kundennutzen statt U-Werte!

bb-Messenachlese Teil II: Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk
Im Mittelpunkt des Messeauftritts vieler Unternehmen standen neben den Produkten diesmal verstärkt die Serviceleistungen und Verkaufshilfen. Foto: Veka.


Mit der Mai-Ausgabe von bauelemente bau setzen wir unsere ausführliche Nachberichterstattung zum Messeduo Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk fort. Damit wollen wir Sie als Leser über die wichtigsten Neuheiten der beiden Messen informieren.

Noch eine Kammer mehr, die Wärmedämmung in der zweiten Stelle hinter dem Komma etwas verbessert? Damit hat sich die Branche viele Jahre beschäftigt und entsprechende Lösungen auf der für Sie wichtigsten Messe präsentiert. Deshalb war es auffällig, welch geringe Rolle das Thema Wärmedämmung diesmal spielte. Sei es, weil die Branche heute Lösungen im Petto hat, die die aktuellen Anforderungen erfüllen und darüber noch hinausgehen oder aber weil die Aussteller dem in den letzten Jahren dominierenden Thema überdrüssig geworden sind.

Tatsächlich setzt sich die Erkenntnis durch, dass es für eine hohe Produktivität und Markterfolg mehr braucht, als kurze Taktzeiten und exzellente bauphysikalische Werte. Im Mittelpunkt des Messeauftritts vieler Unternehmen standen daher neben den Produkten diesmal verstärkt die Serviceleistungen und Verkaufshilfen, mit denen die Kunden in ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden. Der Profilhersteller Veka hatte seinem Angebot aus diesem Bereich sogar einen eigenen Standbereich gewidmet, um dort aufzuzeigen, mit welchen Technologien und Serviceleistungen das Unternehmen seine Verarbeiter unterstützt, um einen nachhaltigen gemeinsamen Erfolg zu sichern.

Detaillierte Informationen dazu können Sie auch der Titelgeschichte in der Mai-Ausgabe entnehmen.