16.06.2016

Internationaler Fachkongress zur Gebäudehülle der Zukunft


Das detaillierte Konferenzprogramm und Informationen zum Rahmenprogramm sowie Registrierung unter: www.abs.green.

Internationaler Fachkongress zur Gebäudehülle der Zukunft


Die Schweizer Advanced Building Skins GmbH veranstaltet vom 10.-11. Oktober 2016 in Bern die 11. Internationale Konferenz zur Gebäudehülle der Zukunft (Conference on Advanced Building Skins). Im Mittelpunkt der Konferenz stehen neueste Entwicklungen im Design von Gebäudehüllen sowie neue Produkte zur Steigerung der Energieeffizienz von Dach und Fassade. Ein weiterer Schwerpunkt der Konferenz ist die Integration erneuerbarer Energien in die Gebäudehülle.

„Die Konferenz möchte einen Beitrag zu einem interdisziplinären Planungsansatz für Architekten, Ingenieure, Wissenschaftler, Energiemanager und Hersteller leisten, um den Energieverbrauch von Gebäuden zu senken", erklärt Andreas Karweger, Geschäftsführer der Advanced Building Skins GmbH, das Ziel der Konferenz. Bei der Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden nimmt die Gebäudehülle eine Schlüsselposition ein. Die Konferenz beleuchtet umfassend die Bedeutung der Gebäudehülle für die Energieeffizienz des Gebäudes und möchte helfen, durch einen regen Austausch zwischen Wissenschaftlern, Architekten, Ingenieuren, Energieberatern und der Bauindustrie wissenschaftliches Know-how in die Praxis umzusetzen.

Branchenübergreifende Kooperationen fördern

„Der Dialog dieser Gruppen soll den Technologietransfer fördern und ein interdisziplinäres Vorgehen beim Hausbau unterstützen," erklärt Barbara Egger-Jenzer, Regierungsrätin für Bau und Energie, Bern. „Der Kanton Bern unterstützt diesen Kongress, weil er verschiedene wissenschaftliche Disziplinen und die Praxis auf einer internationalen Plattform zusammen bringt. Wir möchten so einen Beitrag leisten, um noch mehr Dynamik in den Wissenstransfer zu bringen. Wir wollen branchenübergreifende Kooperationen anregen und die internationale Zusammenarbeit vertiefen," erläutert Egger-Jenzer.

Gebäudesanierung und Fassadenverglasung

Ein Themenschwerpunkt wird die Gebäudesanierung sein. Präsentiert wird am ersten Konferenztag der neueste internationale Stand der technischen Entwicklung von Produkten für die Gebäudehülle.
Erstmals widmen sich mehrere Sessions des Kongresses dem Thema Glas in Fassaden. Am Vormittag des zweiten Konferenztages werden in der Session „Neueste Technologien bei Intelligenten Fassadenverglasungen" elektrochrome und thermochrome Verglasungen zur dynamischen Kontrolle von Sonneneinstrahlung besprochen. Am Nachmittag widmet sich eine Session dem Blendlicht von Gebäudefassaden mit Glas und Photovoltaik.

Über 200 Referenten aus 45 Nationen

Mehrere Schweizer Forschungsinstitute und internationale Universitäten sind Mitveranstalter der Konferenz und organisieren jeweils eine eigene Session zu neuesten Entwicklungen im Bereich der Gebäudehülle. Hierzu zählen die Fachhochschule Bern, die Hochschule Luzern, das Helmholtz-Zentrum Berlin, das Italienische Technologie-Institut IIT, die Europäische Akademie Bozen, Italien, das spanische Forschungszentrum Tecnalia und die Texas A&M University (USA). In insgesamt 42 Sessions referieren über 200 Referenten aus 45 Nationen. Die Vorträge werden vorwiegend in Englisch gehalten, zwei Sessions finden in deutscher Sprache statt.

Networking

„Um die Kommunikation der Teilnehmer untereinander zu fördern, werden wir den Teilnehmern bei unserer diesjährigen Konferenz erstmals eine Event App zur Verfügung stellen, mit der jeder bereits im Vorfeld und während der Konferenz Teilnehmer und Referenten kontaktieren kann," erklärt Andreas Karweger. Die Event App soll das Networking vereinfachen und den passiven Zuhörer zu einem aktiven Teilnehmer werden lassen, um so den Austausch von Informationen unter den Teilnehmern zu vereinfachen.

Registrierung

Die Konferenzgebühr beträgt €680 und beinhaltet die Konferenzdokumentation mit den Manuskripten der Referenten und die Mahlzeiten während der beiden Tage. Frühbucher, die sich bis zum 30. Juni anmelden, erhalten einen Rabatt von 20% (€540). Die Anmeldegebühr für Studenten beträgt €380.

 

 





Weitere Infos finden Sie hier:
http://www.abs.green