27.06.2016

Schüco investiert 75 Millionen Euro


Neubau und Sanierung im Überblick: Neubau und bisherige Unternehmenszentrale (grün vorne), neue Bauakustikhalle (gelb), Erweiterung des Zentrallagers (blau)...

Schüco investiert 75 Millionen Euro
...gekaufte Immobilie in der Kammerratsheide (grün hinten). Grafik: Schüco.


Bis zum Jahr 2020 investiert Schüco am Standort in Bielefeld zusätzlich rund 75 Millionen Euro. Dort sollen mit einem groß angelegten Neubau- und Sanierungsprogramm die baulichen Voraussetzungen für weiteres Wachstum entstehen, allem voran ein neues „Innovations- und Entwicklungszentrum". Hier arbeiten künftig die Teams aus Produktentwicklung und Engineering zentral „unter einem Dach", während flexibel nutzbare Räume zusätzliche Schulungs- und Präsentationsflächen schaffen.

Insgesamt werden im Rahmen der Bauarbeiten drei neue Gebäude entstehen: ein Neubau neben der Unternehmenszentrale, ein Logistikzentrum für Zubehör und Beschläge sowie eine Bauakustikhalle. Zudem wird der vordere Teil des Hauptverwaltungsgebäudes kernsaniert. Eine bereits bestehende Gewerbeimmobilie in der Kammerratsheide, mit direkter Anbindung an das Schüco Gelände, wurde gekauft. Sie wird bis 2017 nach den Bedürfnissen von Schüco umgestaltet.

Andreas Engelhardt, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter: „Mit den Neu- und Umbaumaßnahmen sichern wir die Zukunft des Unternehmens und schaffen die Voraussetzungen für weiteres Wachstum weltweit. Dies nutzt allen Beschäftigten, den Eigentümern von Schüco, der Stadt Bielefeld und unserer Region."

Auf die Internetseite von Schüco gelangen Sie hier.