15.07.2016

rekord feiert 50-jähriges Markenjubiläum


rekord feiert 50-jähriges Markenjubiläum
Arbeiten gemeinsam am aktuellen Markenprofil von rekord: v.l. Markus Tulinius, Robert Kitzmann und Christian Fricke.


Marken geben dem Kunden Orientierung und Sicherheit bei der Kaufentscheidung. Für Unternehmen ist die Markenbildung ein wichtiges Instrument, um sich aus dem großen Feld der Anbieter herauszuheben und die Aufmerksamkeit des potenziellen Kunden zu gewinnen. Ein Fensterbau-Unternehmen, das schon sehr früh auf die Kraft der Marke gesetzt hat, ist die rekord-fenster+türen GmbH & Co. KG.

Das mittlerweile 50-jährige Bestehen der Marke hat der norddeutsche Hersteller mit einer Kundenveranstaltung sowie einem Ausflug mit den Mitarbeitern und ihren Familien gefeiert. Darüber hinaus wurde aus gegebenem Anlass die Jubiläumsaktion „Sicherheit" mit diversen Sicherheitsbausteinen aufgelegt. Damit bietet rekord bis zum Ende des Jahres die Möglichkeit, die Einbruchhemmung von Fenstern und Türen zu Sonderkonditionen zu verbessern.

Hohe Ausbildungsquote

Der Familienbetrieb, der seit 1978 in dritter Generation von Jochen Kitzmann als geschäftsführender Gesellschafter geführt wird, beschäftigt heute 230 Mitarbeiter. Auf einer Produktions- und Lagerfläche von 30.000 qm verfügt der Betrieb über eine jährliche Fertigungskapazität von 65.000 Fenstereinheiten und 3.000 Haustüren. In 2015 hat das Unternehmen einen konsolidierten Umsatz von 25 Mio. Euro erzielt.

Besonders stolz ist man im Unternehmen auf die große Zahl langjähriger Mitarbeiter. „Aber irgendwann ist es dann doch soweit, dass sie das Unternehmen verlassen. Die Ausbildung junger Menschen ist uns deshalb besonders wichtig, um für qualifizierten Nachwuchs zu sorgen", macht Marketingleiter Markus Tulinius deutlich. Mit 30 Auszubildenden im Tischlerhandwerk bzw. Industriekaufleuten ist die Ausbildungsquote entsprechend hoch.

Den kompletten Bericht veröffentlichen wir in der August-Ausgabe von bauelemente bau, die am 4. August erscheinen wird.

Auf die Homepage von rekord gelangen Sie hier.