23.09.2016

BPH-Kongress: Die Mischung macht's


BPH-Kongress: Die Mischung macht's
Eduard Appelhans begrüßt seine Gäste zur Betriebsbesichtigung.


Mit einer Mischung aus Vorträgen zu aktuellen Themen, Workshops sowie einer Betriebsbesichtigung ist es dem Bundesverband ProHolzfenster (BPH) gelungen, rund 160 Teilnehmer für den 11. Holz/Holz-Alu-Fensterkongress zu gewinnen. Am 22. und 23. September wurden zum einen die aktuelle Situation der Holzfensterbranche beleuchtet, zum anderen wurde auf die neuen Herausforderungen eingegangen, die mit der zunehmenden Digitalisierung verbunden sind. Mit verstärkten Angeboten in Sachen Vertrieb und Verkauf will der Verband seine Mitglieder fit machen für einen verschärften Wettbewerb. Im Rahmen der Workshops wurde daher nicht nur das Thema Industrie 4.0 behandelt und moderne Fensterkonstruktionen vorgestellt, sondern auch Ansätze für einen erhöhten Verkaufserfolg aufgezeigt.

Lernen vom Kollegen

Wie schon in den Jahren zuvor, wurde den Teilnehmern auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit einer Betriebsbesichtigung geboten. Diesmal ging es nach Sundern im Sauerland zu Sorpetaler Fensterbau, dem Betrieb des 1. Vorsitzenden des Vorstandes des Bundesverbandes, Eduard Appelhans. „Mal schauen, wie der Wettbewerb organisiert ist, wie er welches Problem löst. Vielleicht auch mit Erleichterung feststellen, dass man schon ein Stück weiter ist. All das kann ein Besuch unter Kollegen bieten", machte Elisabeth Appelhans, zuständig für Marketing im Unternehmen, deutlich.

Interessant für die Besucher war die für die Fertigung der Holzfenster eingesetzte CNC-Technik. Bereits seit 2007 hat das Unternehmen ein Bearbeitungszentrum des italienischen Unternehmens Working Process im Einsatz. Eine weitere Besonderheit bei Sorpetaler sind der Einsatz der Halogentrocknung, die ein Abtrocknen der aufgebrachten Grundierung bzw. des Lackes von innen nach außen möglich macht sowie die Vertikal-Schiebefenster, die das Unternehmen im Programm führt. Beeindruckt zeigten sich die Besucher zudem von dem hohen Aufwand, den der Hersteller für die Werkzeugpflege betreibt. Die Werkzeugabteilung verfügt in einem gesonderten Raum nicht nur über ein gut sortiertes Ersatzteillager, sondern auch über eine Auswucht- und Schrumpfmaschine.

Alles zum Holz/Holz-Alu-Fensterkongress des Bundesverbandes ProHolzfenster lesen Sie in der nächsten Ausgabe von bauelemente bau, welche am 6. Oktober erscheinen wird.

Auf die Homepage des BPH gelangen Sie über diesen Link.