26.09.2016

Weinor-Jubiläum am Standort in Möckern


„Mit drei PCs haben wir angefangen"

Weinor-Jubiläum am Standort in Möckern
Seit 25 Jahren ist Weinor in Möckern bei Magdeburg einer der größten Arbeitgeber in der Region. Foto: Weinor.


Von der Anfangszeit haben Lutz Wilke, seit 1996 Werksleiter am Weinor-Standort Möckern, immer wieder Mitarbeiter der ersten Stunde berichtet. Seitdem hat Weinor in seine ost-deutsche Niederlassung regelmäßig in Mensch und Maschine investiert, sodass 25 Jahre nach der Gründung ein Werk gewachsen ist, welches mittlerweile je nach Saison bis zu 140 Mitarbeiter beschäftigt. Ca. 50 % der Weinor Produkte werden in Möckern gefertigt, darunter die Gelenkarm-, Wintergarten- und zu einem geringen Teil auch Fenstermarkisen.

Nähmaschinenspule als „Initiator"

Den ersten Kontakt von Köln nach Sachsen-Anhalt gab es Anfang der Neunziger Jahre. Der spätere Weinor-Mitarbeiter und Vertriebspionier im Osten, Reinhard Krüger, benötigte dringend eine Nähmaschinenspule. Gleichzeitig war Weinor-Gründer Dieter Weiermann auf der Suche nach einem neuen Produktionsstandort, denn die Geschäfte liefen gut und die Produktionskapazitäten des Kölner Unternehmens sollten ausgebaut werden.

Über Krüger entstand dann die Bekanntschaft zu Hans-Joachim Bunge, dem damaligen Vorsitzenden der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) in Möckern. Nach zahlreichen Gesprächen und der Bewältigung einiger bürokratischer Hürden, die in den Nachwende-Jahren nicht unüblich waren, einigte man sich gemeinsam mit den kommunalen Behörden darauf, die bestehenden Gebäude um- und auszubauen. Am 15. März 1991 wurde die neue Betriebsstätte zur Produktion von Gelenkarm-Markisen feierlich eröffnet. 25 Jahre danach fanden am 2. September 2016 die Jubiläums-Feierlichkeiten statt.

Den kompletten Bericht zum Jubiläum lesen Sie in der neuen Ausgabe von bauelemente bau, welche am 6. Oktober erscheinen wird.

Auf die Homepage von Weinor gelangen Sie über diesen Link.