19.12.2016

Gealan-System auch hochhaustauglich


Die im „Westside Tower" eingebauten Fenster aus dem Gealan-System S 9000 erfüllen alle an die Bauphysik gestellten Kriterien wie Luftdurchlässigkeit, Schlagregensicherheit und Widerstandsfähigkeit bei Windlast.

Gealan-System auch hochhaustauglich
Foto: Gealan.


Nach knapp zwei Jahren Bauzeit wurde im Frühjahr der 66 Meter hohe „Westside Tower" in Frankfurt/Main fertig gestellt. Er bildet mit dem gegenüberliegenden Hochhaus das neue, westliche Portal des Frankfurter Europaviertels. Darin untergebracht sind unter anderem 244 Mietwohnungen mit Größen von 35 bis 155 Quadratmeter. Bei der Auswahl der geeigneten Fenster setzte das ausführende Architekturbüro auf farbige acrylcolor-Kunststofffenster im Farbton RAL 8022 des Gealan-Systems S 9000.

Standsicherheit erfüllt

Insgesamt wurden von der Fero Fensterbau GmbH in Worbis ca. 900 bodentiefe Fensterelemente eingebaut. Im ersten Schritt gab das Planungsbüro ein Windgutachten in Auftrag, um die konkreten Anforderungen an die Statik der Fenster zu definieren. Auf der Grundlage dieser Expertise ermittelten dann die Architektenberater von Gealan in Zusammenarbeit mit dem Bautechnischen Dienst die in Bezug auf die Statik relevanten Parameter für die zu montierenden Fenster. Diese erfüllten auf Grund der großen Stähle im System S 9000 die Standsicherheit der Elemente und überzeugten den zuständigen Prüfstatiker. Damit konnte die Auftragsvergabe an die Fero Fensterbau GmbH erfolgen.

Auf die Homepage von Gealan gelangen Sie über diesen Link.