08.02.2017

Partner-Netzwerk wird weiter verdichtet


„Mit neuen Vertriebspartnern und der Einrichtung neuer Flagshipstores unserer Vertriebspartner werden wir in 2017 unsere regionale Präsenz weiter in Deutschland verstärken."

Partner-Netzwerk wird weiter verdichtet
Hermann Haller, Geschäftsführer Internorm Deutschland.


Auch in 2017 will Internorm in Deutschland sein Vertriebspartner-Konzept weiter ausbauen. Dabei setzt das Unternehmen auf sein schon vor zehn Jahren eingeführtes „Customer Care"-Programm sowie seine zertifizierten 1st window partner. Diese bieten ihren Kunden eine Rundum-Betreuung, die von einer professionellen Beratung über die saubere Montage bis zum Eingehen auf individuelle Wünsche reicht. 2015 wurde in Deutschland der „Internorm-1st window partner Gold Level-Status" eingeführt. Dieser Status zeichnet Internorm-Vertriebspartner aus, die bei der Erfüllung der Customer-Care-Standards besonders herausragende Werte aufweisen konnten und somit eine noch bessere Markenpräsenz und Kunden-Servicequalität liefern. Derzeit gibt es in Deutschland rund 50 Internorm-Vertriebspartner, die sich dieser anspruchsvollen Zertifizierung stellten und diesen Status erreicht haben.

Neue Ausstellungsräume in Vorbereitung

Darüber hinaus sollen bundesweit zwölf neue Schauräume eingerichtet bzw. neun bereits bestehende gemeinsam mit den Partnern überarbeitet werden. „Das ist wichtig, um hochwertige Produkte und ihre Leistungen angreif- und erlebbar zu machen", macht Hermann Haller, Geschäftsführer der Internorm Fenster GmbH in Regensburg, deutlich. Zudem soll mit dem Ausbau des Vertriebspartnernetzes die regionale Präsenz weiter verdichtet werden.

Internorm hatte in 2015 mit seinen 1.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 307 Mio. Euro erzielt. Für 2016 rechnet das Unternehmen mit einem niedrigen einstelligen Wachstum und einem Umsatz von circa 70 Mio. Euro auf dem deutschen Fenstermarkt. Aktuell erwirtschaftet Internorm 55 Prozent seiner Umsätze im Export und zählt 1.300 Vertriebspartner in 21 Ländern.

Den ausführlichen Bericht mit den Neuheiten, die das Unternehmen zur BAU präsentiert hat, finden Sie in der Messe-Nachlese in der März-Ausgabe von bauelemente bau, die am 09. März erscheinen wird.

Auf die Homepage von Internorm gelangen Sie über diesen Link.