12.06.2017

Internationales Geschäft legt weiter zu


Internationales Geschäft legt weiter zu
Am Standort Marktheidenfeld wurden mit der Neuorganisation der Raffstorefertigung auch die Kapazitäten ausgebaut. Foto: Warema.


Das vergangene Geschäftsjahr ist für die Warema Gruppe durchweg positiv verlaufen: sowohl im Bereich Sonnenschutz als auch in den Geschäftsfeldern Kunststofftechnik und Maschinenbau konnte das Unternehmen seine Umsätze steigern. Mit 445,7 Millionen Euro konnte im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um mehr als sechs Prozent erreicht werden.

Insbesondere im internationalen Geschäft konnte das Familienunternehmen überproportional wachsen und damit seine Position als führender Anbieter ausbauen. Weltweit verfügt Warema über acht Produktionsstandorte sowie 13 Vertriebsgesellschaften und beschäftigt mehr als 3.400 Mitarbeiter.

Externe Faktoren ein Wachstumsgrund

Angelique Renkhoff-Mücke, Vorstandsvorsitzende der Warema Renkhoff SE, sieht als einen Grund für das Wachstum des Unternehmens auch externe Faktoren. „Treiber der Entwicklung war die anhaltend gute Baukonjunktur, die auch in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche für volle Auftragsbücher sorgte."

Zur Internetseite des Sonnenschutzspezialisten geht es hier