14.08.2017

Mut zum Wandel


Mut zum Wandel
Die 45. Rosenheimer Fenstertage finden in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober statt. Foto: bb.


Die fortschreitende Digitalisierung und der gesellschaftliche Wandel durch Zuwanderung und die Alterung der Gesellschaft bleibt auch für die Fenster- und Fassadenbranche nicht ohne Einfluss. Mit den diesjährigen Fenstertagen haben sich deshalb die Organisatoren zum Ziel gesetzt, die wichtigsten technologischen Trends und die Auswirkungen gesellschaftlicher Entwicklungen zu analysieren. Aber auch mit neuen Normen werden die Teilnehmer wieder konfrontiert werden.

In den Vorträgen werden deshalb auch die neue Musterbauordnung MBO und die Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen MVV TB sowie normative Änderungen in ISO 10077 (U-Werte) und bei Fensterbeschlägen eine Rolle spielen.
ift-Institutsleiter Prof. Ulrich Sieberath wird in seinem Vortrag „Zukunft meistern - Mit Wissen, Kompetenz und Mut den Trends von Digitalisierung, Technologie und gesellschaftlichem Wandel begegnen" Analysen und Lösungswege für Fenster- und Fassadenhersteller vorstellen.

Den digitalen Wandel mitgestalten

Als weiterer Keynote-Speaker wird Dr. Jens-Uwe Meyer (Innolytics GmbH) in seinem Vortrag „Achtung - digitale Disruption in der Fensterbranche" zeigen, wie digitale Technologien Neues schaffen können, ohne dass Unternehmen auf dem Markt verloren gehen und zum Opfer der Digitalisierung werden. Ein weiteres Highlight ist der detaillierte Einblick in die Fassade der Elbphilharmonie von Michael Elstner (AGC Interpane), Stefan Goeddertz (Herzog & de Meuron) und Karl Lindenmaier (Josef Gartner).

Detaillierte Infos sowie Daten zur Anmeldung finden Sie hier.