15.02.2018

CSP und Saint-Gobain veranstalten Glas-Fachtag in Linz


Rund 450 Teilnehmer aus Architektur, Handwerk und Interessierte aus der Glasbranche waren 2017 der Einladung ins Designcenter gefolgt.

CSP und Saint-Gobain veranstalten Glas-Fachtag in Linz
© ClimaplusSecurit-Partner / Foto: Birgit Tegtbauer.


Bereits zum 22. Mal findet am 7. März 2018 der Fachtag rund ums Glas in Linz statt; veranstaltet von der österreichischen ClimaplusSecurit-Partner (CSP) und Saint-Gobain Glass. Ein Themenschwerpunkt liegt dieses Jahr bei neuen Konzepten für zukunftstaugliche Fassaden. In zahlreichen Fachvorträgen und Anwenderworkshops erhalten die Teilnehmer Informationen zu Architektur, Marktentwicklungen und Bautechniken rund ums Thema Glas.

Experten als Referenten

Prof. Winfried Heusler von Schüco spricht über neue Zukunftsperspektiven für Fassaden, speziell im Bereich Gesundes Bauen, Low-Carbon und digitale Transformation. Lars Anders von Priedemann Fassadenberatung gibt einen polarisierenden Statusbericht zu „Fassade, Glas und digitale Disruption" und Walter Haase von der Universität Stuttgart erläutert, wie smarte Materialien zur Regelung des Licht- und Energiedurchgangs eingesetzt werden können. Um Trends und Neuentwicklungen geht es auch in den Workshops. Unteranderem wird dieses Jahr der Themenbereiche Tageslichtplanung behandelt.

Um zwei Programmpunkte erweitert

Bei der Podiumsdiskussion am Nachmittag kommen alle Referenten des Tages noch einmal zusammen; die Besucher können dann ihre Fragen direkt an die Experten richten. Vertiefen lassen sich einzelne Themen beim abschließend stattfindenden Get-Together. Abgerundet wird der Tag durch einen themenunabhängigen, aber deshalb nicht weniger interessanten und unterhaltsamen Vortrag: Der österreichische Ultraradsportler Christoph Strasser berichtet vom „Race Across America", dem längsten Radrennen der Welt.

Unter diesem Link können Sie sich kostenlos anmelden.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!