22.02.2018

bb Messe Highlights R+T: Rollladen und Sonnenschutz


bb Messe Highlights R+T: Rollladen und Sonnenschutz
Foto: heroal.


Sie sind auf der R+T 2018 in Stuttgart, um sich über die Neuheiten im Bereich „Rollladen und Sonnenschutz" zu informieren? Damit Sie Ihren Messerundgang vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen können, informieren wir Sie im Vorfeld der Messe mit kurzen Notizen zu den wichtigsten Neuheiten. Darüber hinaus finden Sie am Ende dieser Nachricht eine Auflistung der an der R+T beteiligten Verbände und Institute mit Angabe des jeweiligen Standortes. Detaillierte Informationen finden Sie zudem in gewohnter Manier in der ausführlichen Messevorberichterstattung, die wir in der Printausgabe im Februar 2018 veröffentlicht haben. So wissen Sie, bei welchen Ausstellern Sie unbedingt vorbei schauen sollten.


Alukon und Schlotterer rollcom mit dem ersten gemeinsamen Auftritt

Alukon R+T 2018 Vorschau
v.l.: Klaus Braun, Thomas Burghardt (Geschäftsführer Schlotterer rollcom) und Jörn Wilberg freuen sich über die Zusammenlegung der Marken Alukon und Schlotterer rollcom. Foto: Alukon.

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 werden die Unternehmen Alukon und Schlotterer rollcom gemeinsam unter der Marke Alukon am Markt agieren. Rechtlich bleiben beide Unternehmen eigenständig und werden als einzelne Gesellschaften an zwei Standorten geführt. Alukon und Schlotterer rollcom bilden seit 2016 die Sonnenschutzsparte der Hörmann-Gruppe und werden erstmalig auf der R+T in Stuttgart gemeinsam unter der Marke Alukon vertreten sein Rechtlich bleiben beide Unternehmen eigenständig. Klaus Braun verbleibt in seiner Funktion als Geschäftsführer der Alukon KG Konradsreuth und Leiter der Sonnenschutzsparte der Hörmann-Gruppe. Thomas Burghardt verbleibt ebenfalls als Geschäftsführer der Schlotterer rollcom.de GmbH & Co. KG. Alukon und Schlotterer rollcom finden Sie in Halle 9 am Standplatz B51.


Beck+Heun setzt Fokus auf dezentrale Lüftung und Sicherheit

Beck+Heun R+T 2018 Vorschau
Roka-Top 2 Airfox L mit obenliegendem Lüftungssystem. Grafik: Beck+Heun.

Mit gleich zwei Messeauftritten startet der Rollladenkastenhersteller Beck+Heun ins Jahr 2018. Das Unternehmen ist sowohl auf der R+T in Stuttgart als auch auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg vertreten. Das in den Rollladen- oder Raffstorekasten integrierte dezentrale Lüftungssystem airfox zählt zu den Highlights der diesjährigen Messeauftritte. Es gewährleistet die Erfüllung der DIN 1946-6 (Lüftungs-Norm) im Rahmen einer gewöhnlichen Kastenmontage. Darüber hinaus entspricht das Unternehmen den steigenden Anforderungen an den Brandschutz mit der Vorstellung eines neuen Werkstoffes. Er nennt sich Phenopor und erfüllt die Brandklasse B-s1, d0 (brennt, qualmt und tropft nicht) nach DIN EN 13501-1. Beck+Heun finden Sie in Halle 9 am Standplatz B41.


fischer verspricht sicheren Halt auch auf schwierigem Untergrund

fischer R+T 2018 Vorschau
Auf der R+T präsentiert fischer die Dübel Thermax 12 und 16. Sie eignen sich zur sicheren Verankerung von Markisen an Außenwänden mit Wärmedämmverbundsystemen und überbrücken Dämmdicken von 60 bis 295 Millimeter. Foto: fischer.

Auch bei den Markisen gilt: sie können dem Nutzer gar nicht groß genug sein. Dass Sicht- und Sonnenschutzvorrichtungen auch auf schwierigen Untergründen befestigt werden können, zeigt die Unternehmensgruppe fischer in Stuttgart in Form einer Auswahl von Neuheiten und Klassikern an sicheren Befestigungen. Im Fokus steht der fischer Thermax. Mit dem Dübel lassen sich Wärmeverluste bei Markisenbefestigungen an Wärmedämmverbundsystemen auf ein Minimum reduzieren. Denn durch seinen Anti-Kälte-Konus aus glasfaserverstärktem Hochleistungskunststoff unterbricht der Thermax den Wärmefluss in der Gewindestange. Damit vermeidet er zugleich die Bildung von Tauwasser, Schimmelpilzen und Stockflecken. Seine Gewindestange aus galvanisch verzinktem, hochfestem Stahl oder nichtrostendem Edelstahl A4 überbrückt die Dämmung und ist mit dem Injektionsmörtel FIS V fest in der Wand verankert. fischer finden Sie in Halle 3 am Standplatz A65.


Flexalum sorgt für mehr Durchblick

Flexalum R+T 2018 Vorschau
Flexalum Concept-Studie „MegaView für den Außenbereich" Foto: Flexalum.

Im Fokus des Messeauftritts von Flexalum steht die Concept-Studie eines Außenraffstores, der im geöffneten Zustand einen größeren Durchblick bietet. Das bereits für den Einsatz im Innenbereich vorhandene Sonnenschutzsystem zeichnet sich durch einen doppelt so großen Abstand zwischen den Lamellen im geöffneten Zustand aus. Möglich wird dies durch den andersartigen Schließ- bzw. Öffnungsmechanismus. Beim Wenden der Lamellen gleitet hierbei jede zweite Lamelle unter die darüber Liegende. Dadurch wird das Sichtfeld mit 50 Prozent weniger horizontalen Linien durchzogen als bei einem herkömmlichen Raffstore. Darüber hinaus hat das Unternehmen sein umfangreiches Portfolio an Sonnenschutzsystemen von Raffstores über Textilscreens bis hin zu innenliegenden Rollos dabei. Flexalum finden Sie in Halle 9 am Standplatz B12.


heroals neuer Dämmkasten erweitert das Programm

heroal R+T 2018 Vorschau
Bei dem Tageslichtsystem heroal LC ermöglicht heroal nun die Programmierung und Verwendung unterschiedlicher Klappszenarien, so dass jeder Zeit der gewünschte Grad an Tageslicht genutzt werden kann. Foto: heroal.

heroal wird auf der R+T Lösungen zu Themen wie Energieeffizienz, Sicherheit, Design und Automatisierung präsentieren. Präsentiert werden neben dem neuen Dämmkasten heroal IB Unique Rollladensysteme bis RC 3 sowie eine Lösung zur intensiven Tageslichtnutzung. Zudem will das Unternehmen aufzeigen, welche Differenzierungsmerkmale es seinen Kunden in Form von exklusiven Serviceleistungen bietet. Der Hersteller erweitert jetzt sein Portfolio um das neue Dämmkastensystem heroal IB Unique. Eine spezielle Faltmontagetechnologie sorgt für eine platzsparende Lagerung und bietet bei schneller und einfacher Verarbeitung und Montage für jede Anwendung den passenden Dämmkasten. heroal IB Unique lässt sich mit den heroal Rollladen-, Sonnenschutz- und Insektenschutzsystemen vielfältig kombinieren und in verschiedene Gebäudehüllen einsetzen. heroal finden Sie in Halle 9 am Standplatz B32.


Reflexa zeigt Neuheiten aus allen Produktbereichen

Reflexa R+T 2018 Vorschau
Auf größerer Fläche und mit einem komplett neuen Standkonzept wird sich Reflexa auf der R+T präsentieren. Grafik: Reflexa.

Das Unternehmen Reflexa ist in der Branche für seine breite Palette an Sonnen- und Insektenschutzlösungen bekannt. Den Auftritt auf der R+T in Stuttgart als auch der Fensterbau Frontale in Nürnberg will das Unternehmen nutzen, um mit einer Fülle an Neuheiten klar zu machen, dass noch längst nicht alle Möglichkeiten und Anwendungen als auch Geschäftspotenziale ausgeschöpft sind. Der Besucher findet das Unternehmen in Stuttgart auf größerer Fläche und mit einem ganz neuen Standkonzept vor. Dem aktuellen Architekturtrend Rechnung tragend, wird der neue Messestand aus neben- und übereinander abgeordneten Kuben gebildet. Diese zeigen auf der Außenseite die Highlights unter den Produktneuheiten wie das neue Markisendach „BellaPlaza" sowie neue Schrägverschattungen und Wintergarten-Markisen. Reflexa finden Sie in Halle 5 am Standplatz B12.


Renson bietet extrem schlanken Sonnenschutz

Renson R+T 2018 Vorschau
Schmale Führungen, schlanke Kopplungsprofile: Das Renson Fixscreen Minimal gibt sich betont unauffällig. Foto: Renson.

Mit dem Fixscreen Minimal präsentiert Renson auf der R+T 2018 einen extrem schlank konstruierten textilen Sonnenschutz. Bei der Entwicklung wurde auf eine möglichst unauffällige Integration in die Fassade wert gelegt. Um das zu erreichen, wurde unter Berücksichtigung neuer Techniken und Materialien jedes Element und jedes Detail unter die Lupe genommen und Kassette, Tuchwelle, Seitenführungen oder Tuchspannung im System aufeinander abgestimmt. Daraus entstanden beispielsweise Seitenführungen, die in einem einheitlichen Farbschema und ohne sichtbare Schrauben eine Sichtbreite von nur 20 Millimetern aufweisen. Extrem schlank und freistehend präsentieren sich auch die Kopplungsprofile für große Glasfassadenfronten. Dahinter können Schiebeelemente frei bewegt werden. Vor einer Fensterfront falle der Fixscreen kaum auf. Renson finden Sie in Halle 6 am Standplatz A12.


Roma besitzt feines Gespür für Licht und Schatten

Roma R+T 2018 Vorschau
Die Comfort & Design Lamelle Roma CDL bietet eine geschlossene, flächige Optik, Blickdichtheit, Windstabilität und Hochschiebehemmung. Foto: Roma.

Auf einem der größten Messestände zur R+T lädt Roma seine Besucher sowie Fachpartner ein, ihr Gespür für Licht und Schatten zu schärfen. Wer das bayerisch-schwäbische Unternehmen kennt weiß, dass bei den Gesprächen über die Neuheiten auch das leibliche wohl nicht zu kurz kommen wird. Im Roma „LichtRaum" haben Fachpartner und Besucher die Gelegenheit, sich Licht und Schatten ganz neu präsentieren zu lassen und die Wirkung verschiedener Behangarten auf den Menschen und seine Umgebung zu erfahren. Das Highlight des Roma „LichtRaums" bildet die Red Dot prämierte Roma Comfort & Design Lamelle CDL: Sie vereint Sonnenschutz- und Lichtlenkungsfunktionen mit einer geradlinigen, geschlossenen Optik. Die flache, geradlinige Lamellenform der Roma CDL fügt sich in moderne Bauwerke jeglicher Ausprägung ein. Roma finden Sie in Halle 5 am Standplatz A52.


Schlotterer hat ein Herz für hitzegeplagte Mieter

Schlotterer R+T 2018 Vorschau
Das von den RetroLux-Lamellen gelenkte Tageslicht erhellt den Raum ohne Wärmeeintrag durch direkte Sonneneinstrahlung. Foto: Schlotterer.

Mit seinem Retrolux-Raffstore kann Schlotterer eine ganze Reihe von Funktionen in nur einem Produkt bieten: Hitzeschutz und Blendschutz bei guter Tageslichtnutzung und Durchsicht. Der Raffstore wird daher gemeinsam mit dem Blinos Rollo im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen. Mit dem Rollo bietet das Unternehmen eine Lösung zur bohr- und schraubenlosen Montage. Damit ist das Produkt auch für Mieter geeignet. „Viele Vermieter erlauben die Montage eines außenliegenden Sonnenschutzes nicht, da herkömmliche Systeme das Fenster oder die Bausubstanz beschädigen", weiß Peter Gubisch, der Geschäftsführer von Schlotterer und fügt an: „„Das Feedback der Kunden, die das Blinos Rollo bereits im Einsatz haben, ist sehr positiv." Schlotterer finden Sie in Halle 9 am Standplatz B31.


tegos schützt mit seiner Marke outfly vor Plagegeistern

outfly R+T 2018 Vorschau
Ein outfly Spannrahmen mit geschlossenem Drehhalter. Foto: tegos / outfly.

Das Unternehmen aus dem oberschwäbischen Ostrach präsentiert sich in Stuttgart mit individuellen Insektenschutz-Lösungen. tegos sieht in seiner Produktpalette einen Vorteil für Heim- wie Handwerker: „Moderne Befestigungsmöglichkeiten und Montagekniffe ermöglichen eine Vielzahl an Produktvarianten mit kompatiblen Systemkomponenten. Alle Produkte können individuell konfektioniert und die erforderlichen Systemkomponenten außerdem als Systemware für die Eigenfertigung gekauft werden", so outfly-Geschäftsführer Peter Müller. Darunter fallen dem Unternehmen zufolge auch seine Spannrahmen: Diese seien perfekt für Fenster aller Rahmenmaterialien. outfly hat für seine Rahmen ein Befestigungssystem entwickelt, das einen passgenauen Sitz für die unterschiedlichsten Einbausituationen garantiert. Darüber hinaus zeigt outfly sein Plissee Fliegengitter, sein neu entwickeltes Schiebetürsystem sowie die outfly-Pendeltür. tegos finden Sie in Halle 4 am Standplatz C11.


Waremas Markise ist hoch windstabil und nicht brennbar

Warema R+T 2018 Vorschau
Große, windexponierte Flächen lassen sich dank der hohen Windstabilität funktional und ohne seitlichen Lichtspalt verschatten. Foto: Warema.

Warema bringt mit seinen neuen Fenster-Markisen mit ZIP-Führung und Secutex-Gewebe A2 eine Sonnenschutzlösung auf den Markt, die sich durch eine hohe Windstabilität auszeichnet und zudem den Anforderungen an den Brandschutz Rechnung trägt. Das nach DIN 4102-1 und gemäß VKF 13501 als nicht brennbar zertifizierte SecuTex-Gewebe A2 wird aus Glasfasern gefertigt und ist mit Silikon beschichtet. Im Gegensatz zu anderen schwer entflammbaren Stoffen entwickelt sich im Falle eines Brandes deutlich weniger Rauch und es entstehen keine toxischen Gase. Der Stoff des Behanges läuft nahtlos und ruhig über einen seitlich angebrachten Reißverschluss in einer Führungsschiene. Große, windexponierte Flächen lassen sich dank der hohen Windstabilität funktional und ohne seitlichen Lichtspalt verschatten. Warema finden Sie in Halle 3 am Standplatz B24 sowie zusammen mit Caravita in Halle 6 am Standplatz D11.


weinor präsentiert sich als starker Partner

weinor R+T 2018 Vorschau
weinor präsentiert auf der R+T unter anderem die neue Senkrecht-Markise VertiTex II, die über eine besonders kleine Kassette verfügt. Foto: weinor.

Auf knapp 800 Quadratmetern Standfläche stellt weinor seine neuen Produkte rund um Markisen, Terrassendächer und Glasoasen vor. Ein Kernanliegen des Unternehmens in Stuttgart: mit hoher Produktqualität, überzeugendem Design und einem individuellen Markenprofil Fachpartnern klare marktvorteile zu verschaffen und dadurch ihren Erfolg zu sichern. Um dieses Ziel zu erreichen, werden auf dem weinor-Stand zahlreiche Neuheiten zu sehen sein, die laut Geschäftsführer Thilo Weiermann in puncto Technik und Optik mit vielen Highlights aufwarten: „Wir werden zwar das Thema Sonnen- und Wetterschutz nicht neu erfinden. Aber weinor hält definitiv einige Überraschungen bereit, die in der Branche für Aufmerksamkeit sorgen werden", ist sich Weiermann sicher.


weinor zeigt neue Tuchkollektion

weinor R+T 2018 Vorschau
Die Kollektionsbücher sind zur Erleichterung der Dessin-Auswahl übersichtlich gestaltet und in thematisch passenden Farbgruppen zusammengefasst. Foto: weinor.

weinor hat im Februar 2018 eine neue Tuchkollektion für Markisen auf den Markt gebracht. Diese besteht aus Acryl- und Polyester-Tüchern in drei Kollektionsteilen, mit denen verschiedene Kundentypen angesprochen werden sollen. Mit der Konzentration auf insgesamt 143 spinndüsengefärbte, farbechte Dessins will weinor seinen Fachpartnern die Auswahl des richtigen Tuchs erleichtern. In jeder Teilkollektion bietet das Unternehmen auch Tücher in Wildseide-Struktur. Charakteristisch sind ihre Haptik und unterschiedlich dick gewebte Fäden, die dem Tuch eine besondere Oberfläche verleihen. Neben den drei Kollektionsbüchern bietet weinor seinen Kunden auch eine kleinere Kompakt-Kollektion im Halbformat an, in der alle 143 Dessins zusammengefasst sind. weinor finden Sie in Halle 6 an den Standplätzen C22 und C32.


Überblick über die Standorte der wichtigsten Verbände und Institute

BAS.T - Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore e.V.
Halle 10, Standplatz D41.4

BVRS - Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.
Eingang Ost, Standplätze 329, 331 und 337

BVT - Verband Tore
Halle 10, Standplatz D41.1

FTA - Fachverband Türautomation e.V.
Halle 10, Standplatz D41.4

ift Rosenheim GmbH
Halle 10, Standplatz D31

ITRS - Industrieverband Technische Textilien - Rollladen - Sonnenschutz e.V.
Halle 3, Standplatz A01

IVA - Industrieverband Antriebstechnik Rollladen und Sonnenschutz e.V.
Halle 10, Standplatz D41.4


Zu den bb Messe Highlights R+T: Antriebe und SmartHome gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights R+T: Outdoor Living gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!