21.03.2018

bb Messe Highlights: Glas und Zubehör


bb Messe Highlights: Glas und Zubehör
Foto: bb.


Sie sind auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg, um sich über die Neuheiten im Bereich „Glas und Zubehör" zu informieren? Damit Sie Ihren Messerundgang vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen können, informieren wir Sie im Vorfeld der Messe mit kurzen Notizen zu den wichtigsten Neuheiten. Darüber hinaus finden Sie am Ende dieser Nachricht eine Auflistung der an der Fensterbau Frontale beteiligten Verbände und Institute mit Angabe des jeweiligen Standortes. Detaillierte Informationen finden Sie zudem in gewohnter Manier in der ausführlichen Messevorberichterstattung, die wir in den Printausgaben im Februar und März 2018 veröffentlicht haben. So wissen Sie, bei welchen Ausstellern Sie unbedingt vorbei schauen sollten.


Bug bietet Sicherheit bei maximaler Transparenz

Bug Fensterbau 2018
Absturzsichere, rahmenintegrierte Glasbrüstung „Bug FrontProtect". Foto: Bug / Step-G.

Mit „Bug FrontProtect" wird die Bug Aluminium-Systeme einen französischen Balkon aus Glas vorstellen, der sich durch an Maximum an Transparenz und unsichtbare Befestigung auszeichnet. Das Entwicklerteam hat neben der Sicherheit auf eine einfache und rationelle Verarbeitung sowie eine klare Formensprache besonderen Wert gelegt. Die Absturzhemmung wird mit Hilfe von Systembauteilen im Bug Fensterrahmenprofil befestigt, ohne dass es dazu zu Beschädigungen an den Fensterrahmen oder Fassaden kommt. Mit der rahmenintegrierten Glasbrüstung wird eine maximale Transparenz erreicht. Auf den Einsatz optisch störender Stäbe oder Lochbleche kann komplett verzichtet werden. Den Messestand von Bug finden Sie in Nürnberg in der Halle 4 am Standplatz 239.


Bystronic kann schwere Fenster ohne Anstrengung handeln

Bystronic Fensterbau 2018
Die starr geführte Hubeinheit des Easy-Lift Window verhindert ein Pendeln der Last. Foto: Bystronic.

Die steigende Zahl großer und schwerer Fenster macht neue Lösungen in der Produktion für den Transport der unhandlichen Elemente notwendig. Speziell für die Fenster- und Türenhersteller wird Bystronic glass das Hebegerät „Easy-Lift Window" auf der Fensterbau vorstellen. Das Hebezeug ist sehr flexibel in der Rahmenausführung und kann so an die speziellen Anforderungen im Fensterbau angepasst werden. Die Besonderheit des Handlinggerätes ist seine starre Lastführung. Dadurch kann der Bediener die Isolierglaseinheit jederzeit ohne manuellen Eingriff so ansaugen, dass das Glas immer in der gewünschten Position bleibt. Beim nachfolgenden Einsetzen in den Fensterrahmen muss er nicht manuell nachhelfen. Ein kraftaufwändiges Ausrichten und zeitraubendes Nachjustieren entfällt dadurch. Somit kann der Bediener gleichzeitig ergonomisch und ökonomisch arbeiten. Bystronic finden Sie auf der Fensterbau in Halle 3A am Standplatz 303.


C.R. Laurence lässt den Besucher alle Produkte am Stand ausprobieren

C.R. Laurence Fensterbau 2018
Mit dem CRL Langle Office zeigt CRL ein Zargensystem für hoch transparente Raumtrennlösungen. Foto: C.R. Laurence of Europe.

Modern, aufgeräumt und viele Produkte eingebunden in den Standbau: So wird sich das Unternehmen C.R. Laurence (CRL) auf der Fensterbau präsentieren. Dank des völlig neuen Standkonzepts haben die Besucher die Möglichkeit, die Beschläge rund um Innenausbau, Balustrade und Dusche in Anwendungssituationen auszuprobieren. „Mit unserem neuen Standkonzept passen wir uns den Bedürfnissen des deutschen Marktes an", erklärt Dominik Hinzen, Geschäftsführer der C.R Laurence of Europe GmbH. Auf der Fensterbau zeigt CRL Highlights wie das Office Trennwand- und Zargensystem, den französischen Balkon CRL Paris, den selbstschießenden Eckbeschlag CRL380 sowie die Schiebetürserie Stuttgart. Des Weiteren werden Produkte rund um das Handling sowie Messgeräte präsentiert. C.R. Laurence finden Sie in Halle 7A am Standplatz 229.


EControls dynamische Verglasung wird digital

EControl Fensterbau 2018
Das digitale EControl-Steuerungskonzept bietet dem Nutzer alle Freiheiten, den Sonnenschutz nach Bedarf einzustellen. Grafik: EControl.

Digitalisierung und die Möglichkeit der Vernetzung elektrochrom dimmbarer Gläser in einer intelligenten Gebäudesteuerung bis hin zur Integration in das „Internet of Things" (IoT) stellt EControl-Glas in den Fokus seines Auftritts auf der Fensterbau Frontale. In diesem Zusammenhang präsentiert das Plauener Unternehmen das neu entwickelte Touch-Bedienelement „ECmaster" und die zweite Generation der Steuereinheit „ECmodul". Das gänzlich neue rechnerbasierte Steuerungskonzept „ECconcept" ermöglicht die Entwicklung und Umsetzung individueller Anforderungsprofile der Nutzer. Durch das hohe Automatisierungspotenzial sei die EControl-Lösung eine ideale Komponente für adaptive Fassaden. Über Modbus-Schnittstellen in beiden Bedienmodulen kann das gewählte EControl-Steuerungskonzept in bestehende Gebäudeleittechniksysteme integriert werden. EControl stellt auf der Fensterbau Frontale in Halle 7A am Standplatz 103 aus.


Edgetechs Super Spacer auch automatisch zu verarbeiten

Edgetech Fensterbau 2018
Neben einer exzellenten Wärmedämmung zeichne sich der Super Spacer auch durch die Möglichkeit einer automatisierten Verarbeitung aus. Foto: Edgetech.

Beim Auftritt in Nürnberg will Edgetech, Anbieter des flexiblen Warme Kante Abstandhalters Super Spacer den Schwerpunkt auf das Thema „Wärmebrücken vermeiden" sowie die fertigungstechnischen Vorteile seiner Abstandhalter bei der Verarbeitung in automatischen Fertigungslinien legen. 1989 hat das Unternehmen den ersten Abstandhalter aus flexiblem Strukturschaum mit integriertem Trocknungsmittel auf den Markt gebracht. Mittlerweile liefert man jährlich rund 300 Millionen Meter in mehr als 90 Länder. „Anfang der 1990er begann auch ein Großteil der Branche in die Automation einzelner Fertigungsschritte zu investieren. Aufgrund von Facharbeitermangel und hohem Wettbewerbsdruck stehen heute viele Fensterproduzenten vor der Entscheidung in Richtung Vollautomatisierung. Gleichzeitig hat sich die Warme Kante als energieeffizienter Fensterrandverbund durchgesetzt", erklärt Joachim Stoß, Geschäftsführer der deutschen Edgetech Europe GmbH in Heinsberg. Das Unternehmen finden Sie auf der Fensterbau Frontale in Halle 7A, am Standplatz 302.


Glaspro zeigt Absturzsicherung im XXL-Format

Glaspro Fensterbau 2018
Mit „BiSided" hat Glaspro eine gläserne Absturzsicherung für große Fensterfronten entwickelt. Foto: Glaspro.

Mit „BiSided" hat die Glaspro Solutions GmbH eine transparente Absturzsicherung entwickelt, die trotz eines filigranen Lagerungssystems und hoher Transparenz Spannweiten bis zu 4.000 mm zulässt. „BiSided" besitzt ein allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) nach DIN 18008 Teil 4 sowie eine Typenstatik. Die kleinste Glashöhe liegt bei 280 mm. In der Höhe ist das System nicht begrenzt. „BiSided" ist daher speziell für breite Fensterflächen geeignet und bleibt auch bei dieser Größe noch nahezu unsichtbar. Die gläserne Absturzsicherung kann auf alle gängigen Rahmenmaterialien, wie Holz, Holz-Aluminium, Kunststoff und Aluminium montiert werden. Die Verglasung aus Verbundsicherheitsglas (VSG) wird seitlich von zwei filigranen Tragprofilen gehalten. Diese werden direkt auf den Fensterrahmen montiert. Glaspro finden Sie auf der Fensterbau in Halle 7A am Standplatz 215.


Swisspacer schickt Studie vor

Swisspacer Fensterbau 2018
Zur Verdeutlichung der Unterschied zwischen Kunststoff-Abstandhaltern (links) im Vergleich zum Pendant aus Aluminium. Foto: Swisspacer.

Eine wissenschaftliche Untersuchung zeigt jetzt mit konkreten Zahlen, wie viel Heizkosten Hausbesitzer und Mieter mit Kunststoff-Abstandhaltern im Isolierglas von Wärmeschutzfenstern sparen. Die neue Studie des unabhängigen Passivhausinstituts berechnet außerdem die Einsparungen an Heizenergie und CO2-Emissionen ganzer Gebäude durch das kleine, effiziente Bauteil. Fensterbauer können die Studie ab sofort für ihre Kundenberatung und den Verkauf nutzen. Endkunden zahlen laut Studie so viel weniger Heizkosten, dass sich ein Fenster mit Warmer Kante für sie lohnt. Trotz des geringfügig höheren Kaufpreises. Für Fensterbauer und Isolierglashersteller bietet das eine wirtschaftliche Chance. Denn hochwertige Kunststoff-Abstandhalter sind im Einkauf pro Laufmeter nur geringfügig teurer als Abstandhalter aus Aluminium. Swisspacer finden Sie auf der Fensterbau Frontale in Halle 7A am Standplatz 214.


Überblick über die Standorte der wichtigsten Verbände und Institute

BF - Bundesverband Flachglas e.V.
Halle 7A, Standplatz 202

BPH - Bundesverband ProHolzfenster e.V.
NCC Ost, Standplatz 7AF-102

Bundesverband Wintergarten e.V.
NCC Ost, Standplatz 4AF-107

FVSB - Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e.V.
Halle 1, Standplatz 645

GKFP - RAL-Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme e.V.
Halle 6, Standplatz 349

GMI - Gütegemeinschaft Mehrscheiben-Isolierglas e.V.
Halle 7A, Standplatz 202

Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren e.V.
Halle 1, Standplatz 619

ift Rosenheim GmbH
Halle 1, Standplatz 515

PIV - Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert
Halle 1, Standplatz 645

VFF - Verband Fenster + Fassade
Halle 1, Standplatz 619


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!