24.10.2018

Actual übernimmt Zech


Actual übernimmt Zech
v.l.: Dietmar Birkel (Prokurist), Herwig Ganzberger (Geschäftsführer). Foto: Actual / Dietmar Mathis.


Der oberösterreichische Fensterbauer Actual übernimmt die Vorarlberger Fenstermarke Zech. Zu diesem Zweck wurde die Zech Fenster GmbH als 100 prozentige Tochtergesellschaft von Actual gegründet. Das neue Unternehmen hat seinen Sitz weiterhin in Götzis (Vorarlberg), die Mitarbeiter der noch existenten Zech-Gesellschaften sollen zum größten Teil übernommen werden. Mittelfristig sei ein Umsatzziel von rund 15 Millionen Euro geplant.

Im Mai dieses Jahres haben einige Unternehmen der Zech-Gruppe Sanierungsschritte einleiten müssen. Der hohe Preisdruck im Fenstermarkt, finanzielle Zahlungsausfälle bei Kunden und nicht mehr wettbewerbsfähige Strukturen innerhalb der Gruppe haben zu diesem Schritt geführt. Bereits während des Insolvenzverfahrens wurde mit Actual eng zusammengearbeitet, um in deren Produktionsstätten die Zech-Standardfenster weiterhin fertigen zu können. Aufgrund dieser Kooperation und dem hohen Synergiepotenzial erfolge nun der zweite Schritt: Das neu gegründete Actual-Tochterunternehmen Zech Fenster GmbH verantwortet die zukünftige Marktbearbeitung mit Zech-Fenstern.

Wichtiger Teil des Effizienzprogramms

Die neue Gesellschaft übernimmt mit rund 50 Mitarbeitern den Großteil der Mitarbeiter der noch bestehenden Zech-Gesellschaften. Diese Zusammenführung der einzelnen Geschäftsbereiche in einer einzigen Gesellschaft sei ein wichtiger Teil eines Effizienzprogramms und führe zu einer Verschlankung der bisherigen Strukturen. Die Geschäftsführung übernimmt mit Herwig Ganzberger einer der geschäftsführenden Actual-Gesellschafter, zum Prokuristen wird der ehemalige Zech-Werksleiter Dietmar Birkel bestellt.

Der Fokus der neuen Zech Fenster GmbH mit Sitz in Götzis liegt auf der Marktbearbeitung und Auftragsabwicklung in Vorarlberg, die Produktion der Zech-Fenster verbleibt weiterhin in den Actual-Produktionsstätten in Oberösterreich. Gegen Jahresende soll die noch bestehende und defizitäre Zech-Sonderfertigung in Dornbirn geschlossen werden.

Die Homepage von Actual steuern Sie am besten über diesen Link an.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!