30.10.2018

MLL-Hamburg bekommt Zuwachs


MLL-Hamburg bekommt Zuwachs
MLL und die Helioswerke® vereinen nun ganzheitliche Wetterschutz-, Sonnenschutz- und Lichtschutz-Produkte rund um den Innen- und Außenbereich eines Gebäudes. Foto: MLL.


Das seit über 35 Jahren bestehende Hamburger Unternehmen MLL Lamellensysteme GmbH, spezialisiert auf Wetterschutz- und Sonnenschutzsysteme im Bereich Außenanlagen, schließt sich mit der Helioswerke® solTec GmbH zusammen. Damit vervollständigt MLL sein Sortiment. Die Helioswerke gelten als Lichtschutz Spezialisten, welche innen- und außenliegende Beschattungen abdecken.

In der Vergangenheit schloss sich MLL-Hamburg bereits mit der Firma Behrens sonal zu der heutigen MLL Sonnenschutzsysteme GmbH zusammen. Nun heißen die Geschäftsführer der MLL Lamellensysteme GmbH und der MLL Sonnenschutzsysteme GmbH, Peter und Sven Müsing den Geschäftsführer der Helioswerke® solTec GmbH, Herrn Mathias G. Walter, herzlich in der MLL-Hamburg Gruppe willkommen.

Die Helioswerke® bestehen seit 1972 und bieten als Komplettanbieter ganzheitliche Lösungen im Bereich Sicht-, Blend- und Sonnenschutz. Das Unternehmen hat seinen Sitz im nordrhein-westfälischen Hedem und produziert und montiert mit rund 30 Mitarbeitern im Inland und auch darüber hinaus.

Um den Kundenwunsch nach einem ganzheitlichen Produktangebot im Wetter- und Sonnenschutzsegment für den Innen- und Außenbereich nachzukommen, ist der Zusammenschluss mit den Helioswerken entstanden. Denn für die Kunden von MLL sei eines in der heutigen Zeit wichtig: einmal anfragen, alles abgedeckt unter ein und derselben Qualität und Sorgfalt. Zum erweiterten Produktsortiment kommt nun auch ein Montageteam dazu.

Seinen ersten gemeinsamen Auftritt wird die MLL-Hamburg Gruppe auf der BAU 2019 in München in Halle C1 am Standplatz 121 feiern.

Die Homepage der MLL-Hamburg Gruppe steuern Sie über diesen Link an.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!