08.03.2019

bb-Marktübersichten: Antriebe / Rollläden


Modulare Systeme sind gefragt!

bb-Marktübersichten: Antriebe / Rollläden
Modulare Kastensysteme sind in der Lage, unterschiedliche Behänge wie Rollläden oder Raffstoren aufzunehmen. Foto: Warema.


In der März-Ausgabe veröffentlichen wir traditionell gleich zwei sich thematisch ergänzende Marktübersichten. Zunächst informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen bei den Antrieben und Steuerungen für Rollläden und Sonnenschutzlösungen. Anschließend verschaffen wir Ihnen einen umfassenden Überblick über das Programm der Rollladensysteme und Klappläden. Hier gibt es vor allem bei den Kastensystemen eine Reihe interessanter Neuentwicklungen.

Was insbesondere die Monteure freuen wird: die Einstellung von Antrieben wird immer einfacher. Neben den Antrieben, die die Endlagen selbsttätig erkennen, gibt es auch Motoren, deren Endlagen über den dazu gehörigen Handsender, Zeitschaltuhren oder per App mit dem Smartphone konfiguriert werden können.

Offen für zusätzliche Protokolle

In Sachen Smart Home setzt sich auch in der Rollladen- und Sonnenschutz-Branche die Erkenntnis durch, dass eigenständige Systeme nicht durchzusetzen sind. Die Steuerungshersteller öffnen sich zusätzlichen, marktgängigen Protokollen wie EnOcean, Z-Wave, Amazon Alexa, Apple Home Kit. Damit sind für den Nutzer zwei wesentliche Dinge sichergestellt: Ihm stehen vielfältige Möglichkeiten der Anwendung zur Verfügung und zudem die Option auf den späteren Ausbau seines Smart Home Konzeptes. Fraglich ist allerdings, wie es bei Unternehmen wie Amazon und Apple um den Datenschutz bestellt ist.

Für den zweiten Rettungsweg

Die Musterbauordnung fordert mindestens zwei voneinander unabhängige Rettungswege. Im Zuge der Automatisierung von Rollläden und Sonnenschutzanlagen besteht die Notwendigkeit, im Brandfall den Flucht- und Rettungsweg so schnell wie möglich freizugeben. Dieser Aufgabe hat sich die Branche verstärkt angenommen und kann heute eine Fülle an Lösungen anbieten.

Dabei setzen Warema und elero mit dem klassischen Gurt auf eine Bedienung, die technisch unkompliziert ist und zudem keiner Interpretation bedarf. Ähnlich klar und einleuchtend ist die Lösung von Selve: Eine verbaute Federwelle, gepaart mit einer Entriegelungsfunktion im Motorkopf, macht es möglich, den Rollladen durch Drehung eines Griffes innerhalb von Sekunden zu öffnen. Die Antriebhersteller Becker und OzRoll setzen auf kompakte Akkus, die bei Stromausfall in der Lage sind, den Rollladen zu öffnen. Die Besonderheit der beiden Lösungen: Der Akkuschalter reagiert im Brandfall, sobald ein Rauchmelder ein Signal abgibt.

Ein Kastensystem für alles

Der Zwang, die Wärmedämmung weiter zu optimieren, bringt es mit sich, dass Kastenvarianten mit außen liegender Revision weiter an Bedeutung gewinnen. Damit haben Rollladen- und Fensterbauer neben unterschiedlichen Kastengrößen jetzt drei Revisionsvarianten anzubieten. Zudem bekommt der Rollladen im Kasten zunehmend Gesellschaft von Raffstores und Zip-Screens. Um die Komplexität des Programms und den Aufwand für die Lagerhaltung in vertretbaren Maßen zuhalten, sind die Verarbeiter auf modular aufgebaute Kastensysteme angewiesen, die neben den drei Revisionsarten auch die Möglichkeit bieten, alle drei Behangvarianten aufzunehmen, so dass diese in der Fassade miteinander kombiniert werden können. Die aktualisierte Fassung der Marktübersicht zeigt, dass die Anbieter von Profilsystemen ihre Hausaufgaben gemacht haben und die passenden Lösungen bieten können.

Aufnahme dynamischer und statischer Lasten

Mit der wachsenden Zahl von großformatigen Fenstern und Hebe-Schiebe-Konstruktion, die mit Aufsatz-Rollläden kombiniert werden, wächst die Notwendigkeit, eine sichere Lösung für die Befestigung nach oben anzubieten. Hierfür haben die Systemanbieter und großen Kastenkonfektionäre entsprechende Konsolenlösungen entwickelt, mit denen das realisiert werden kann.

Automatisierte Fertigung als Option

Bei seinem neuen Kastensystem Protex 2.0 hat das Systemhaus Inoutic auf den Einsatz von Klips- statt Schraubverbindungen gesetzt. Damit wird unter Einhaltung der geforderten Luftdichtheit und Stabilität eine einfache und schnelle Montage möglich gemacht. Zudem ist das neue System so beschaffen, dass eine automatisierte Montage durchaus eine Option ist.

Kostenloser Download

Die Tabelle mit den technischen Daten der Antriebe und Steuerungen sowie der Rollladensysteme und Klappläden der beteiligten Hersteller bieten wir Ihnen bei einem Klick auf den obigen Link als pdf-Datei zum kostenlosen Download an. Die Portraits der beteiligten Hersteller für die aktuelle Marktübersicht lesen Sie ab Seite 125 in der März-Ausgabe von bauelemente bau.