10.05.2019

bb-Messe-Wegweiser: Ligna 2019


bb-Messe-Wegweiser: Ligna 2019
Foto: Felder.


Mehr als 1.500 Aussteller wollen vom 27. bis 31. Mai 2019 zur Ligna in Hannover zeigen, wie ihrer Meinung nach die Zukunft der Holzbe- und -verarbeitenden Branche aussieht. Damit Sie als Hersteller von Holzfenstern und -türen unter dieser Fülle an Anbietern die für Sie relevanten Aussteller und deren Neuheiten finden, haben wir wieder einen ausführlichen Messe-Wegweiser vorbereitet, den Sie in der Mai-Ausgabe von bauelemente bau finden. Ergänzend dazu werden wir die Messe-Highlights auf unserer Internetseite veröffentlichen und auch in unserem Newsletter auf die Neuheiten eingehen.

Bereits zur letzten Ligna wurde das Messegelände und in sieben Angebotsschwerpunkte strukturiert. An diesem Flächenkonzept wird auch zur Ligna 2019 festgehalten:

- Werkzeuge, Maschinen und Anlagen für die Einzel- und Serienfertigung sind in den Hallen 11 bis 15 und 27 zu finden
- Oberflächentechnik in den Hallen 16 und 17
- die Holzwerkstoffherstellung in Halle 26
- Sägewerkstechnik in Halle 25
- Energie aus Holz in Halle 25 und 26 sowie in den Pavillons 32, 33 und 35 auf dem Freigelände
- Maschinenkomponenten und Automatisierungstechnik in den Hallen 15 und 16
- Forsttechnik im Freigelände und in den Pavillons 32, 33 und 35

Einen kurzen Vorgeschmack auf das Angebot der ausstellenden Unternehmen lesen Sie hier:

Damit nicht länger Blut fließt

Die Arbeit an der Kreissäge ist mit großem Abstand die häufigste Ursache für Handverletzungen. Damit könnte jetzt Schluss sein. Denn Die Felder-Gruppe hat mit dem PCS® - Preventive Contact System eine Sicherheitseinrichtung für ihre Formatkreissägen entwickelt, die in der Lage ist, solche Unfälle sicher zu verhindern.

Weltpremiere bei Weinig

Weinig erweitert seine Conturex-Baureihe um zwei Modelle. Die für den Fensterbau konzipierte hochproduktive Maschine ist die Antwort auf steigende Anforderungen durch neue Profilsysteme oder Zusatzbearbeitungen. Mit der Conturex Artis rundet der Hersteller dagegen sein Programm nach unten ab, denn die Maschine bietet die eher überschaubare Kapazität ab sieben Fenstereinheiten pro Schicht.

Mit Klebetechnik zu Fertigungsverfahren

Homag zeigt in Hannover seine Hobelmaschine Mouldteq M-300 erstmals in Kombination mit einer Rückführung. Damit wird eine Ein-Mann-Bedienung in der Fensterproduktion möglich. Das Unternehmen wird zudem auch eine neue schlanke Holzfensterkonstruktion zeigen, die für mehr Tageslicht sorgt, dank Scheibenverklebung einen erhöhten Einbruchschutz bietet, aber deutlich einfacher und mit weniger Materialverbrauch zu fertigen ist und sich auch noch für die konsequente Einzelteilfertigung bis hin zur Endbeschichtung eignet.

Vom Aufmaß in die Produktion

Mit der iPad-App von Siebert Scale ist das fehleranfällige Aufmessen von Fenstern und Türen mit Papier und Stift endlich vorbei. Mit dem mobilen Fensteraufmaß und einem Laserdistanzmessgerät werden alle Maße digital erfasst und die Werte sofort fehlerfrei in die App übertragen. Für Klaes Kunden ist die Nutzung von Siebert Scale noch einfacher. Sie übertragen mit dem neuen Klaes Connector im Handumdrehen die relevanten Projektdaten an die Aufmaß-App und können sofort loslegen.

Neue Generation an Fenster- und Türenbeschichtungen

Der österreichische Lackhersteller Adler wird in Hannover neben seinem selbstheilenden Fensterlack auch die ultramatte Fassadenlasur, die Cradle2Cradle-zertifizierte Ökobeschichtung Lignovit Terra und die natürliche Fensterbeschichtung Aquawood Nativa vorstellen.

AkzoNobel wird mit seiner Marke Sikkens Wood Coatings Fenster- und Türenbeschichtungen zeigen, die sowohl den Anforderungen an die Ästhetik als auch der Beanspruchung entsprechen. Die möbelähnlichen Oberflächen haben in langjährigen Tests ihre Witterungsbeständigkeit unter extremen Bedingungen wie arktischem Schnee und Eis, glühender Wüstensonne und in der Feuchtigkeit des tropischen Dschungels unter Beweis gestellt.

Neue Mitglieder in der ProfilCut-Familie

Speziell für die Fensterbaubranche, aber auch für Betriebe, die Massivholz, Kunststoff oder MDF Platten bearbeiten, hat Leitz die beiden jüngsten Mitglieder der ProfilCut Produktfamilie unter dem Namen ProfilCut Q Plus und ProfilCut Q Premium Plus entwickelt. Diese sind mit nachschärfbaren, durchmesser- und profilkonstanten Schneiden ausgestattet.

Industrie 4.0 live zu sehen

Auf einem 6.000 Quadratmeter großen Stand werden bei Biesse unter anderem drei automatisierte Prozesslösungen zu sehen sein, die den Weg vom Rohstoff bis zum Endprodukt zeigen. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen mehrere integrierte Produktionslinien und diverse Roboterzellen, die in der Lage sind, ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit, Modularität und Flexibilität zu bieten.

Auf dem Stand von Weinig können die Standbesucher eine komplexe Fertigungslinie aus acht miteinander verketteten Weinig Komponenten in Aktion erleben. In täglichen Vorführungen wird der komplette Verarbeitungsprozess von der Rohware bis zum Endprodukt gezeigt. Die vernetzten Abläufe bilden das Spektrum des Weinig Standards W4.0 digital quasi im Produktionsalltag ab. Dabei kommt Robotertechnik und Weinig Scanner-Technologie zum Einsatz.

Unser Ligna-Vorbericht erwartet Sie ab Seite 65 in der neuen Mai-Ausgabe.

Auf die Homepage der Ligna gelangen Sie über diesen Link.