15.01.2017

bb Messe Highlights BAU: Funktionsgläser und Zubehör


bb Messe Highlights BAU: Funktionsgläser und Zubehör
Foto: Arnold Glas.


Sie sind auf der BAU 2017 in München, um sich über die Neuheiten im Bereich Funktionsgläser und dessen Zubehör zu informieren? Damit Sie Ihren Messerundgang vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen können, informieren wir Sie im Vorfeld der Messe mit kurzen Notizen zu den wichtigsten Neuheiten. Detaillierte Informationen finden Sie zudem in gewohnter Manier in den ausführlichen Messevorberichten, die wir in der Printausgabe im Dezember 2016 veröffentlicht haben, sowie in der Printausgabe im Januar 2017 veröffentlichen werden. So wissen Sie, bei welchen Ausstellern Sie unbedingt vorbei schauen sollten.

 

Ensinger zeigt Wärmedämmprofil aus neuem Werkstoff

Ensinger - BAU 2017 Vorschau
Ein neuer Werkstoff mit poröser Struktur sorgt für geringe Lambda-Werte beim Wärmedämmprofil insulbar. Grafik: insulbar.

Einen minimalen Lambda-Wert bei maximaler Dämmung verspricht Ensinger seinen Kunden zur BAU. Das Unternehmen aus Nufringen bei Herrenberg präsentiert zur Hauptmesse des Baugewerbes die nächste Generation der thermischen Trennung von Metallrahmen. Die Besonderheit des neuen Isolierprofils aus der Produktfamilie insulbar ist ein spezieller Werkstoff, der durch seine Materialstruktur für einen niedrigen Lambda-Wert sorgt. „Das Charakteristische des neuen Produktes ist seine innere feinporige, geschlossenzellige Struktur. Durch die Poren ist die Dichte des Materials reduziert, das Dämmprofil ist so vermindert wärmeleitfähig und damit besonders isolierend", erläutert Dr. Michael Möller, Leiter insulbar Innovationsmanagement. „Es wird daher seine Anwendung vor allem in Spezialprofilen mit sehr hohen Anforderungen an die Isolationswirkung finden." Ensinger finden Sie in Halle B1 am Standplatz 430.

 

Glas Marte zeigt sich insbesondere mit Neuigkeiten zu Glasschiebesystemen

Glas Marte - BAU 2017 Vorschau
Das Komfortpaket wird bald auch für oben hängende Glasschiebesysteme erhältlich sein. Foto: Glas Marte.

Eigens entwickelte Glasschiebesysteme, Produktion von Einscheiben- und Verbund-Sicherheitsglas sowie Isolierglas bis hin zu vielfältigen Glasbearbeitungen. So sieht das Produktportfolio von Glas Marte zur diesjährigen BAU aus. Mit einem Komfortpaket, welches neu ab der BAU auch für oben hängende Glasschiebesysteme erhältlich ist, können nun auch die Schiebegläser von GM Toproll® 10/14 Anlagen sowohl miteinander gekoppelt als auch zugleich verriegelt werden. Eine zusätzliche Versperrfunktion ist deshalb nicht mehr erforderlich. Die Schiebeelemente können trotz der bewährten Mitnehmerfunktion frei nach links und rechts bewegt werden. Das Unternehmen aus Bregenz können Sie in Halle C2 am Standplatz 129 besuchen.

 

AGC Interpane fixiert sich auf Produktpräsentation

AGC Interpane - BAU 2017 Vorschau
Die Ausrichtung des Messestandes von AGC Interpane ist auf Produktpräsentation fixiert. Foto: AGC Interpane / Zeissig.

AGC Interpane kommt mit zahlreichen neuen Produkten auf die BAU. Im Gepäck sind unter anderem ein neues Sonnenschutzglas, eine Medienfassade als 13 Meter langer „Glas-Catwalk" mit integrierten LEDs, niedrig reflektierendes Schaufensterglas und die neue Designglaspalette „Lacobel Matelac 2020". Der Messestand für München ist dabei so gut wie neu. Erstmals für die Öffentlichkeit aufgebaut wurde er bereits für die zurückliegende glasstec in Düsseldorf. Wer den neuen Stand betritt, läuft den 13 Meter langen „Catwalk" aus Vierfach-Verbundsicherheitsglas entlang, in welchem das Unternehmenslogo als leuchtende und farbige LED-Anwendung in das Glas integriert wurde. Die LED-Technik dahinter nennt sich „Glassiled". Mit einer Außenreflexion von nur 0,8 Prozent fast unsichtbar ist hingegen „Planibel Clearsight", das in einer Vergleichsansicht zu herkömmlichem Glas in einer Vitrine verbaut wurde. In München finden Sie AGC Interpane in Halle C2 am Standplatz 329.

 

Isolar-Gruppe setzt in München auf Lösungskompetenzen

Isolar-Gruppe - BAU 2017 Vorschau
In der Architekturschule „bilding" in Innsbruck wurden alle vier Sonnenschutzgläser der Isolar Solarlux A-Serie verbaut. Foto: Arnold Glas.

Jeden Kunden zu individuellen Glaslösungen beraten, diese zu planen, zu produzieren und deren Einbau zu koordinieren, dazu eine dezentrale Gruppen-Struktur, die kurze Lieferwege garantieren: „Mit dieser Glaskompetenz aus einer Hand gehören wir zu den Vorreitern der Branche", sagt Dr. Klaus Huntebrinker von der Isolar Glas Beratung (IGB). „Dieses umfassende Portfolio und die Kompetenz-Vielfalt ist auch eine Antwort auf die aktuellen Herausforderungen einer sich stark verändernden Branche", führt Huntebrinker weiter aus und fügt an: „Aber durch das gemeinschaftliche Angehen und Umsetzen von Projekten erhöht sich die Schlagkraft eines jeden einzelnen Betriebs." Wie genau diese Kompetenz aussieht, können Besucher der BAU in Halle C2 am Standplatz 319 erfahren.

 

Merck präsentiert seine neuartige Flüssigkristallfenster-Technologie

Merck - BAU 2017 Vorschau
Der Vergleich, was mit Licrivision in der Privacy-Variante erreicht werden kann. Foto: Merck.

Die Messebesucher können sich in München am Messestand von Merck über die Vorteile der intelligenten, umweltfreundlichen Fenster überzeugen. Sie lassen sich in Gebäuden in drei Varianten einsetzen: als Sonnenschutz, als Blendschutz und als „Privacy"-Anwendung. Erstmals zeigt Merck auf der BAU seine schaltbaren Flüssigkristallfenster-Module in dreieckiger Form. Pilotanwendungen für die Flüssigkristall-fenster mit den unter dem Markennamen Licrivision angebotenen Materialien gibt es bereits. Die westliche Fensterfront des modularen Innovationszentrums von Merck in Darmstadt ist seit Anfang 2015 mit Flüssigkristallfenstern als Sonnenschutz ausgestattet. Das Unternehmen aus Darmstadt können Sie in Halle C2 am Standplatz 308 besuchen.

 

Saint-Gobain kommt mit neuer Generation von Wärmeschutzgläsern nach München

Saint-Gobain - BAU 2017 Vorschau
Bei einem Isolierglasaufbau 4|18|4|18|4 mm wird eine Lichttransmission von 77 % - bei einem Ug-Wert von 0,5 W/(m2K) - erreicht. Foto: Saint-Gobain.

Anlässlich der BAU 2017 in München präsentiert Saint-Gobain Building Glass Europe mit SGG Eclaz eine völlig neue Generation von Wärmeschutzgläsern. Dank einer neu entwickelten Beschichtungstechnologie verbinden die Gläser exzellente Wärmeschutz- bzw. Isoliereigenschaften mit einem äußerst hohen Tageslichteintrag. Dies bedeutet beispielsweise, dass die hochwärmedämmende 3fach-Verglasung SGG Climatop Eclaz in etwa die hohen Lichttransmissionswerte der 2fach-Verglasung SGG Climaplus Planitherm XN erlangt. Saint-Gobain Building Glass Europe finden Sie in München in der Halle C2 am Standplatz 338.

 

Swisspacer stellt den Abstandhalter für Dreifachverglasungen vor

Swisspacer - BAU 2017 Vorschau
Der Swisspacer Triple wurde speziell für Dreifachverglasungen entwickelt. Die Nut nimmt die mittlere Scheibe auf. Grafik: Swisspacer.

Dreifach-Isoliergläser haben sich am Markt mittlerweile fest etabliert. Mit den Vorteilen, wie etwa einer verbesserten Energieeffizienz und besserem Komfort, gehen jedoch auch ein höheres Gewicht und eine komplexere Herstellung einher. Abhilfe verspricht nun ein neues Produkt des Schweizer Spezialisten für Abstandhalter, der Swisspacer Triple. Der Abstandhalter wurde speziell für Dreifachverglasungen entwickelt - wo bisher zwei Abstandhalter zum Einsatz kamen, ist nun lediglich einer notwendig. In einer speziellen Nut nimmt er die mittlere Scheibe der Verglasung auf und fixiert diese. Der Swisspacer Triple wurde erstmals auf der glasstec in Düsseldorf präsentiert. Mit Abmessungen von 25 mm, 33 mm und 37 mm steht er aktuell in insgesamt drei Breiten zur Verfügung. Swisspacer finden Sie in Halle C2 am Standplatz 338.

 

Zu den bb Messe Highlights BAU: Maschinen und Werkzeuge gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Software gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Verbände und Institute gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Rollladen und Sonnenschutz gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.