20.06.2017

„Wir haben gute Nachrichten"


bauelemente bau im Gespräch mit Jürgen Kassel und Victor Trenev vom Beschlaghandelshaus VBH in Korntal-Münchingen.

„Wir haben gute Nachrichten
v.l.: Victor Trenev und Jürgen Kassel.


Zum 1. April 2017 ist Victor Trenev in die Geschäftsführung der VBH Holding GmbH eingetreten. Der Inhaber des größten russischen Baubeschlaghandels-Unternehmen T.B.M. ist langjähriger Aktionär der VBH und seit 2015 zugleich Mehrheitseigentümer der VBH. Mit ihm und seinem Kollegen Jürgen Kassel, dem Sprecher der Geschäftsführung, sprachen wir über die wirtschaftliche Situation der VBH und ihre Pläne zur Weiterentwicklung des Unternehmens, zur Erschließung neuer Zielgruppen und zur Erweiterung des Produktprogramms.

Wie gestaltet sich Ihre Zusammenarbeit?

Trenev:
Ich bin ein bis zweimal pro Monat für mehrere Tage in Deutschland vor Ort, um mit meinen Kollegen, Mitarbeitern und Lieferanten Gespräche zu führen. Darüber hinaus nützen wir alle zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle.

Kassel:
Wir fordern die Besuche von Herrn Trenev regelrecht ein, denn mit ihm haben wir es nicht mit einem typischen Finanzinvestor zu tun, sondern mit einem Experten der Materie mit fundierten Branchenkenntnissen. Von seinen Erfahrungen können wir nur profitieren.

Herr Trenev, welche Aufgaben nehmen Sie in der Geschäftsführung wahr?

Trenev:
Ich bin für die VBH Deutschland GmbH zuständig, zudem für die strategische Ausrichtung und den strategischen Einkauf. Darüber hinaus gehören unter dem Stichwort KVP alle Maßnahmen zu kontinuierlichen Verbesserungen der Prozesse sowie die Weiterentwicklung der Führungskräfte zu meinen Aufgaben.

Welche Ziele haben Sie sich dabei gesteckt?

Trenev:
Wir sanieren unser Unternehmen aktuell immer noch nach dem Wunsch der Banken. Ich möchte aber das Unternehmen so entwickeln, wie es dem Unternehmen entspricht. Nur so können wir für die VBH wieder die Marktführerschaft in Deutschland erhalten und in Ländern wie Polen, der Ukraine, der Tschechei und England die Marktposition weiter ausbauen.

Kassel:
Wir profitieren dabei von Herrn Trenevs langjährigen Erfahrungen im Bereich der Prozessoptimierung.

Trenev:
Wir werden bei diesem Prozess nicht auf große Schritte setzen, sondern auf viele kleine und dabei das Führungspersonal und die Mitarbeiter mitnehmen. Das braucht Kontinuität und Zeit.

Wie ist das letzte Jahr für die VBH gelaufen?

Kassel:
Wir haben gute Nachrichten. Der VBH Konzern hat vor außerordentlichen Rückstellungen einen besseren Umsatz sowie ein besseres Ergebnis als im Vorjahr erzielen können. Wir haben etliche Maßnahmen eingeleitet, die das Ergebnis zwangsläufig im alten Jahr belastet haben. Aber dafür sind wir jetzt schneller in der Restrukturierung.

Trenev:
Die Märkte in Russland und Weißrussland sind weiter geschrumpft. Zudem haben wir auf Grund der schwankenden Wechselkurse an Marge und Umsatz verloren. Gut entwickelt haben sich dagegen die Ukraine als auch das Baltikum. Dort erfreuen wir uns auch sehr guter Margen.

Das komplette Interview mit Jürgen Kassel und Victor Trenev lesen Sie in der August-Ausgabe von bauelemente bau, welche am 3. August erscheinen wird.

Auf die Homepage des Beschlaghandelshauses gelangen Sie über diesen Link.