05.11.2018

Interpane baut Kapazität für Sicherheitsglas aus


Interpane baut Kapazität für Sicherheitsglas aus
Die Produktion in Häsen wird um einen Sicherheitsglas-Zuschnitt erweitert. Foto: AGC Interpane.


Die Interpane Glasgesellschaft mbH im brandenburgischen Häsen baut aus: Mit einer Investition von 1,8 Millionen Euro wird die Produktion erweitert. „Wir stellen uns auf die steigende Nachfrage nach Sicherheitsglas ein. Darum schaffen wir Raum für einen zusätzlichen Schneidtisch und verdoppeln unsere Lagerkapazität. Mit dem Produktionsausbau stocken wir künftig auch unsere Mitarbeiterzahl im Zuschnitt, in der Isolierglasfertigung und im Versand auf", erläutert Sandro Thiel, Geschäftsführer des Unternehmens.

In Häsen produzieren derzeit 65 Mitarbeiter hochwertige Isolierverglasungen, vor allem das Warmglas iplus, aber auch das Sonnenschutzglas ipasol und ipasafe Sicherheitsglas. Das Unternehmen beliefert sowohl den regionalen Fensterbau und als auch den nationalen sowie internationalen Objektbau. „Wir sind in Norddeutschland ebenso zuhause wie in Skandinavien", erläutert Thiel. Der Geschäftsführer ist stolz auf seinen wachsenden Betrieb, vor allem auf die Mitarbeiter: „Die Kollegen sind das Herz unseres Unternehmens und schaffen qualitativ hochwertige Produkte, die unsere Kunden zu schätzen wissen. Ob große Architektur oder regionaler Wohnbau - unser direkter Draht und unsere Beratung werden seit mehr als 25 Jahren sehr geschätzt."

Auf die Homepage von Interpane gelangen Sie über diesen Link.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!