23. August 2018

Altmaier und Seehofer bekommen Post

Christian Noll und Martin Bornholdt (geschäftsführende Vorstände Deneff), GIH-Bundesgeschäftsführer Benjamin Weismann...

...und Tanja Loitz, Deneff-Vorstand, besiegeln die Kooperationsvereinbarung ihrer Verbände (v.l.). Foto: Deneff.

Der Energieberaterverband GIH und die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (Deneff) wollen die Energieeffizienz in Deutschland voranbringen. Dazu haben die beiden Verbände eine Kooperationsvereinbarung getroffen, um sich gemeinsam für bessere Rahmenbedingungen für die effiziente Nutzung von Energie stark zu machen. Außerdem ist ein regelmäßiger Austausch zu Best Practice Beispielen sowie zu zentralen Themen der Energiewende vorgesehen.

„GIH und Deneff, das passt sehr gut zusammen, denn eine hohe Qualität beim energetischen Bauen und Sanieren ist grundlegend, wenn wir die Energie- und Klimaziele erreichen wollen", erläutert Christian Noll, geschäftsführender Vorstand der Deneff. GIH-Bundesgeschäftsführer Benjamin Weismann ergänzt: „Zudem ist uns beiden ein ganzheitlicher und zukunftsweisender Ansatz wichtig - sowohl bei Gebäudestandards, Förderprogrammen als auch Beratungsansätzen - Stichwort individueller Sanierungsfahrplan." Während der GIH unabhängige und branchenübergreifend tätige Energieberater vertritt, ist die Deneff ein breites Netzwerk von Vorreiterunternehmen im Bereich Energieeffizienz. Die Überschneidung an Interessen und Kompetenzen ist also hoch. Darum versprechen sich Weismann und Noll von gemeinsamen Positionen noch mehr Widerhall bei der Politik.

Briefe an Altmaier und Seehofer

Erste gemeinsame Schritte wurden bereits kürzlich in Sachen Gebäudeenergiegesetz unternommen: Gemeinsam mit weiteren Verbänden haben sich die Deneff und der GIH in einem Schreiben an die zuständigen Bundesminister Peter Altmaier und Horst Seehofer gewandt und im Sinne des Prinzips "Efficiency First" gegen ein Aufweichen des Anforderungsniveaus für Gebäude ausgesprochen. Daneben hat sich der GIH an einer gemeinsamen Stellungnahme mit der Deneff und dem Verband für Wärmelieferung zum Mietrechtsanpassungsgesetz beteiligt. In den kommenden Monaten wird insbesondere der erwartete Entwurf für ein Gebäudeenergiegesetz ein intensives Zusammenwirken progressiver Akteure erfordern, so Weismann und Noll.

Hier kommen Sie auf die Webseite der Deneff.

Mehr Informationen zu den Energieberatern GHI finden Sie hier.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung.

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

11. September 2023

„Die Gebäudehülle ist als Einheit zu betrachten“

Viele Bestandsimmobilien müssen dringend modernisiert oder saniert werden. Dabei sollte der Fokus neben dem Austausch der Heizung, auch auf der Gebäudehülle und der richtigen Sanierungsreihenfolge liegen. Dabei gibt es einiges zu beachten, …

6. November 2023

Veka AG trauert um Dr. Werner Schuler

Völlig unerwartet ist der langjährige Vorstand Technik der Veka AG, Dr. Werner Schuler, Ende Oktober 2023 im Alter von 60 Jahren verstorben. In den 24 Jahren seiner Betriebszugehörigkeit hat sich Dr. Schuler große Verdienste um die …

6. März 2024

Erfolgreiche Teilnahme an Verbrauchermesse

„Wir sind sehr positiv überrascht“ – so lautet das Fazit der TMP Fenster + Türen GmbH, die in diesem Jahr erstmals seit einigen Jahren wieder als Aussteller auf der Thüringen-Ausstellung in Erfurt teilgenommen hat. „In den …

zur Übersicht

Newsletter