27. Dezember 2012

Evonik Industries stellt Hochleistungs-Wärmedämmstoff vor

Die Calostat® Dämmplatten sind zur Innen- und Außendämmung geeignet.

Der Geschäftsbereich Inorganic Materials des Spezialchemieunternehmens Evonik Industries wird in München eine interessante Alternative zu herkömmlichen Dämmstoffen vorstellen. Die Calostat® Dämmplatten sind zur Innen- und Außendämmung geeignet. Aber auch eine ganze Fülle anderer Anwendungen ? auch im Fenster- und Fassadenbau ? wäre auf Grund der positiven Materialeigenschaften denkbar.

Bei Calostat® handelt es sich um ein für den Bausektor speziell entwickeltes Dämmmaterial. Das diffusionsoffene, nicht brennbare und selbsttragende Bauelement besteht hauptsächlich aus Aerosil®, einer pyrogenen Kieselsäure. Das Material ist nach DIN EN 13501-1 und DIN 4102-2 der Baustoffklasse A (nicht brennbar) zuzuordnen. Bemerkenswert ist die Rohdichte (165 kg/m3) und die sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit (0,019 W/m?K). Die Wärmeleitstufe (WLS) wird mit ? 0,021 angegeben. Der hydrophobe Dämmstoff zeichnet sich darüber hinaus durch folgende Druckfestigkeit aus: > 90 kPa. Das Leichtbauelement beinhaltet weder Fungizide, Algizide oder Pestizide. Es verhält sich reaktionsneutral zu anderen Verbundwerkstoffen, hemmt die Schimmelbildung, ist fogging-frei und im Unterschied zu den meisten marktgängigen fossilen Dämmmaterialien recyclingfähig.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der ausführlichen Messevorberichtsausgabe zur Bau 2013, die am 7. Januar erscheinen wird.
Weitere Infos finden Sie hier:
http://www.calostat.de