24. März 2020

VFF startet neue Kampagne

Die neue Kampagnen-Website www.fenster-koennen-mehr.de. Foto: VFF / blackbit.

Heute (24. März 2020) startet die vom Verband Fenster + Fassade (VFF) initiierte Kampagne „Fenster können mehr" zur öffentlichen Bewusstmachung der vielen Vorteile moderner Fenster. Vor allem will der Verband damit auf die attraktive Förderung der energetischen Fenstersanierung aufmerksam machen. Die Kampagne wird ab dem 24. März 2020 auf Großflächenplakaten und Video-Bildschirmen an den größten deutschen Bahnhöfen zu sehen sein.

Zum Start der Kampagne heißt es in der Mitteilung des VFF: „Gerne hätten wir Ihnen zu einem besseren Zeitpunkt den Start unserer Kampagne ‚Fenster - können - mehr‘ mitgeteilt. Doch die ungeahnte und schnelle Entwicklung der Krise hat uns keine Chance mehr geboten, aus den schon im letzten Herbst geschlossenen Verträgen nicht ohne sehr hohe Stornierungskosten und dem damit verbundenen Zeitplan auszusteigen."

Digitale Vermarktung zusätzlich erhöht

Um die Chancen der Kampagne zu verbessern, erhöht der VFF die digitale Vermarktung noch zusätzlich: Neben bereits geplanten Werbeanzeigen im Internet sowie der Kampagnen-Website, wo Interessenten weiterführende Informationen zur Förderung von Fenster-Sanierungen erhalten, vermarktet der Verband die Kampagne verstärkt auf den eigenen Websites und Social Media Kanälen. Darüber hinaus wird in der Fachbetrieb-Suche auf die Mitgliedsunternehmen verwiesen.

Abschließend äußert sich der VFF: „Wir hoffen natürlich, dass wir mit dieser Kampagne unsere Verbandsmitglieder trotz allem auch in diesen Zeiten unterstützen können. Diese Kampagne ist der Startschuss für weitere, dann unter günstigeren Umständen, ergriffene Maßnahmen unseres Verbandes zur umsatzfördernden Unterstützung unserer Mitglieder."

Auf die eigens für die Kampagne eingerichtete Homepage gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

5. Januar 2024

bb-Marktübersicht: Isolier- und Funktionsgläser

Es würde sich lohnen, Gebäude nicht ringsum mit einer und derselben Verglasung auszustatten, sondern stattdessen auf Isolier- und Funktionsgläser zu setzen, die für die jeweilige Himmelsrichtung und die benötigten Sonderfunktionen die …

18. Dezember 2023

„Einbruchschutz ist nach wie vor gefragt“

Bei der Entscheidung für eine Haustür stehen häufig die Optik sowie das Design im Vordergrund. Da sich Trends jedoch fortlaufend verändern, ist es für Unternehmen entscheidend, sich kontinuierlich an neue Anforderungen anzupassen. Ebenso …

3. Januar 2024

„Wir können unter den gegebenen Bedingungen zufrieden sein“

In den letzten zwei Jahren hat sich in der Branche einiges getan, vor allem musste sie auf verschiedene äußere und teilweise nicht vorhersehbare Einwirkungen reagieren. Davon ist auch der Folienhersteller Continental (ehemals Hornschuch) im …

zur Übersicht


Newsletter