16. September 2020

Adler erweitert Lignovit-Palette auf Wasserbasis

Den vorvergrauten Look, in dem das Hotel Sarotla erstrahlt, gibt es nun dank Lignovit Silverwood von Adler auch auf Wasserbasis. Foto: Schallert Wüst Architekten / Gustav Willeit

Die Ansprüche im Holzbaubereich haben sich mit der Zeit verändert. Immer mehr Unternehmen beschichten Bauteile vorab und setzen dabei auf rationelle Applikationsverfahren, schnelle Durchlaufzeiten und wasserlösliche Produkte. Deshalb hat Adler für industrielle Beschichter die Lignovit-Linie entwickelt. Mit Lignovit Silverwood bringt Adler jetzt auch eine Variante für industrielle Verarbeiter auf den Markt.

Mit Lignovit Silverwood steht den professionellen Verarbeitern in Österreich, Deutschland und Italien ein zugelassenes Holzschutzprodukt zur Verfügung, von welchem der Hersteller langlebigen Schutz und effektvolles Design verspricht. Spezialpigmente sorgen für einen eleganten Altholz-Look. Die schnell trocknende Lasur ist Imprägnierung, Grundierung und Deckbeschichtung und deshalb besonders rationell in der Anwendung. Sie lässt sich universell verarbeiten – auch mit dem Bürstautomat oder dem Vacumat. „Oft schreiben Architekten das weithin bekannte Pullex Silverwood aus. Es ist aber nicht auf die industrielle Verarbeitung in Beschichtungsanlagen ausgelegt. Mit Lignovit Silverwood schließen wir nun diese Lücke“, freut sich Adler-Entwickler Simon Leimgruber.

Lasur ebenfalls überführt

Die Pullex 3in1-Lasur, die vor fünf Jahren auf den Markt kam, wurde ebenfalls ins wasserbasierte System überführt. Wie der große Silverwood-Bruder vereint auch die Lignovit 3in1-Lasur Imprägnierung, Grundierung und Deckanstrich in einem Produkt. Sie sorgt allerdings für eine moderne, matte Optik; ob in den beliebtesten Holzfarben oder in auffälligen, über das Adler Mix-System abgetönten Eigenkreationen.

Auf die Homepage von Adler gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

 

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

23. Januar 2024

Zwei Tage im Zeichen des nachhaltigen Bauens

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. veranstaltet am 27. und 28. Februar 2024 zum dritten Mal ihren digitalen Jahreskongress. An den zwei Tagen sind im Wechsel richtungsgebende Impulsvorträge und Themenräume zu …

8. April 2024

SKZ unterstützt Unternehmen bei der Nachhaltigkeit

Das Kunststoff-Zentrum SKZ verfügt bereits seit 19 Jahren über eine Forschungsgruppe zum Thema Nachhaltigkeit. Dadurch können Wissenschaftler am Würzburger Kunststoffinstitut auf einen riesigen Erfahrungsschatz und eine umfassende Datenbank …

24. April 2024

Roto Austria nimmt Biomasseheizwerk in Betrieb

Nach rund sechsmonatiger Bauphase ging das Biomasseheizwerk der Roto Frank Austria GmbH am 16. Februar dieses Jahres in Betrieb. Am 16. April wurde es auf dem insgesamt 111.500 Quadratmeter großen Unternehmensareal in Kalsdorf/Österreich feierlich …

zur Übersicht

Newsletter