12. Januar 2021

Als Vollsortimenter ein interessanter Partner des Fachhandels

hilzinger feiert 75-jähriges Jubiläum

Helmut Hilzinger, der Sohn des Unternehmensgründers, hat die hilzinger Gruppe zu dem gemacht, was sie heute ausmacht. Foto: hilzinger

2021 ist ein besonderes Jahr für das Fensterbau-Unternehmen hilzinger, denn im Jahr 1946 und damit vor 75 Jahren, hat der Firmengründer Hans Hilzinger mit einer kleinen Dorfglaserei der Grundstein für die Unternehmensgruppe mit über 1.240 Mitarbeitern und 21 Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland, 14 in Frankreich und sechs in Tschechien gelegt. Dem Fachhandel als auch der Bau- und Wohnungswirtschaft kann hilzinger dank des großen Netzwerks an Produktions-Standorten eine außergewöhnlich breite Produktpalette bieten.

Daraus können die Partnerbetriebe ihr Wunschprogramm zusammenstellen oder auch ihr vorhandenes Programm mit Lösungen von hilzinger ergänzen. „Wir eröffnen dem Fachhändler damit gute Auftragschancen. Denn er kann mit unserer Unterstützung für jede Situation eine attraktive Auswahl und passende Lösungen bieten“, betont Helmut Hilzinger, Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens.

Dabei spielt es keine Rolle ob ein Fenster für die private Sanierung bestellt wird, 25 Fenster für das Einfamilienhaus, 100 Fenster für das MFH oder 1.000 Fenster für das Objekt – die Unternehmensgruppe verfügt über die dafür notwendigen Kapazitäten und ist durch seine dezentrale Unternehmensstrategie so aufgestellt, dass jeder Kunde zuverlässig und pünktlich bedient werden kann.

Kunststoff-Fensterfertigung als Weichensteller

Helmut Hilzinger erinnert sich: „Wir waren insgesamt fünf Geschwister. Ich war der Jüngste und musste wie die anderen auch sehr früh in der Werkstatt mitarbeiten. Das war damals so üblich. Meine Mutter kümmerte sich um die Familie und alle haben mitgeholfen. So bin ich schon in jungen Jahren mit dem Glaserhandwerk in Berührung gekommen“.

Klar war auch, dass Hilzinger als junger Bursche nach der Schule dann seine Ausbildung zum Glaser und kurz darauf den Meisterkurs absolviert hat. Bereits 1973 hat Helmut Hilzinger mit der Fertigung der ersten Kunststoff-Fenster begonnen und nach erfolgreichem Abschluss der Meisterprüfung im Jahr 1975, kurz darauf im Januar 1976 mit 24 Jahren den Betrieb des Vaters übernommen.

Noch im selben Jahr wurde die Kunststoff-Fensterproduktion ausgebaut. Diese Entscheidung sollte sich als entscheidende Weichenstellung erweisen. Denn das Unternehmen konnte maßgeblich vom Siegeszug des Kunststoff-Fensters und den steigenden Marktanteilen profitieren. Mit seinen über 1.240 Mitarbeitern und Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland, Frankreich und Tschechien gehört der Betrieb in Europa zu den führenden Herstellern.

Mehr zur hilzinger Gruppe erfahren Sie bei einem Klick auf diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!