19. Januar 2021

Prüm überspringt die 1-Millionen-Marke

Am 17. Dezember war es soweit: die millionste Tür lief vom Band. Foto: Prüm

Dem Innentüren-Hersteller Prüm ist es 2020 erstmals gelungen, mehr als eine Million Innentüren in einem Kalenderjahr zu produzieren. Mit der am 17. Dezember 2020 am Standort Weinsheim produzierten millionsten Innentür, einer HPL-Funktionstür RDSD42 Doppelfalz mit Premiumkante, wurde das Ereignis gefeiert.

Das Rekordergebnis ist umso beachtlicher, als es unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen erzielt werden konnte. Der Produktionsablauf und die Vertriebsorganisation liefen trotz Pandemie nahezu reibungslos. Die Mitarbeiter haben unter strengen Hygiene- und Abstandsvorgaben nicht nur weitergearbeitet, sondern sich mit vielen zusätzlichen Sonderschichten und Mehrarbeit engagiert. „Eine wirklich starke Mannschaftsleistung, auf die wir sehr stolz sind. Die Geschäftsführung bedankt sich bei allen Mitarbeitern für die erbrachten Leistungen sowie bei ihren Fachhandelspartnern und Kunden für das Vertrauen“, so Stefan Burlage, Vorsitzender der Prüm-Geschäftsführung.

Rekord im Jubiläumsjahr

Das 1970 gegründete Unternehmen produziert ausschließlich am heimischen Standort in Weinsheim. Heute gehört das Unternehmen zu den globalen Playern. Modernste Produktionstechniken und die Einführung wirksamer digitaler Prozesse sind wichtige Erfolgsfaktoren. Seit die neue Premiumkante auf der Bau 2019 vorgestellt wurde, nimmt die Nachfrage stetig zu. Wurden im April 2019 wöchentlich 150 Türen mit Premiumkante bestellt, so sind es heute schon wöchentlich bis zu 1.500 Türen. Mit der zwei Millimeter starken Türblattkante bietet Prüm ein Alleinstellungsmerkmal, das dem Kunden einen Wettbewerbsvorteil sichert.

Mehr Informationen erhalten Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!