11. Oktober 2021

„Wir sind Teil der Lösung“

bb-Nachlese: Glaskongress 2021 von BF und GGF

Die Mitgliederversammlung wurde auch beim 10. Glaskongress des BF mit einer Vortragsveranstaltung sowie einer Ausstellung kombiniert. Foto: bauelemente bau

Lange geplant, immer wieder verschoben, kurz vorher noch das Hotel gewechselt… Die Organisatoren des 10. Glaskongresses des Bundesverbandes Flachglas e.V. (BF) und der Gütegemeinschaft Flachglas e.V. (GGF) hatten etliche Hindernisse zu überwinden. Umso größer die Freude, sich im Rahmen des zweitägigen Kongresses in Berlin endlich wieder einmal persönlich begegnen und mit den Kollegen austauschen zu können. Mit 140 Teilnehmern war der Kongress entsprechend gut besucht. Bei der Jubiläumsveranstaltung wurde wieder auf die bewährte Kombination von Mitgliederversammlung, Vortragsveranstaltung und Ausstellung gesetzt.

Im Vortragsprogramm wurde der Bogen mit Themen wie Klimawandel, Digitalisierung, Änderungen in der Normierung sowie dem Fachkräftemangel wiederum weit gespannt. Mit ausreichend Pausen war aber dafür gesorgt, dass die lang entbehrte Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Kollegen, den Referenten sowie den Ausstellern nicht zu kurz kam.

Projekte umgesetzt

Auch Hans-Joachim Arnold, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Flachglas, gab seiner Begrüßungsansprache seiner Freude über das Wiedersehen mit den Mitgliedern lebhaften Ausdruck: „Ich habe mich richtig gefreut darauf.“ Vor zwei Jahren beim letzten Kongress gewählt, hat Arnold in den letzten beiden Jahren trotz Corona fast 50 Besuche absolviert. Dabei konnte er auch neue Mitglieder für die Zusammenarbeit im Verband gewinnen. Mit den bestehenden Mitgliedern tauschte er sich zu deren Erwartungen bezüglich der Verbandsarbeit aus. Die Besuchstour werde fortgesetzt, versprach Arnold.

Von den Zielen, der er sich bei Antritt seines Amtes als Vorstandsvorsitzender gesetzt habe, habe er schon einige umsetzen können. So wurde unter anderem ein technisches und betriebswirtschaftliches Schulungsprogramm aufgelegt. Die Arbeitskreise seien mit ihren Projekten trotz rein virtueller Begegnung gut vorangekommen. „Das hat hervorragend geklappt!“, freute sich Arnold.

Verjüngungskur

Besonders am Herzen liegt ihm, die Bundesverband jung zu halten und junge Leute in verantwortliche Positionen zu bringen. „Mein Nachfolger sollte um die 40 sein. Aber auch für die Digitalisierung brauchen wir junge Leute“, machte Arnold deutlich. Um die Junioren in den Unternehmen in die Verbandsarbeit des BF einzuführen um die Kontakte innerhalb der Branche zu fördern, wurde der Nachwuchs-Führungskräfte-Kreis eingerichtet. Dieser trifft sich zweimal im Jahr. Darüber hinaus hat der Sprecher dieses Kreises einen Sitz im erweiterten Vorstand des Verbandes.

Auf gutem Weg

Bei der politischen Lobbyarbeit sei der Verband trotz der Hemmnisse durch Corona gut vorangekommen, berichtete Arnold. „Die Repräsentanz Transparente Gebäudehülle RTG unter der Leitung von Thomas Drinkuth kann daher als Erfolgsgeschichte angesehen werden.“

Mit Blick auf die Wahlen sowie die Regierungsbildung gab sich Arnold zuversichtlich. Ob Jamaika- oder Ampel-Koalition, Themen wie Nachhaltigkeit. Dekarbonisierung und Urbanisierung stünden auf jeden Fall auf der Agenda der neuen Bundesregierung. „Wir sind mit unseren Gläsern Teil der Lösung, davon gibt es nicht allzu viele Werkstoffe. Wir sollten uns daher freuen, in diesem Bereich tätig sein zu dürfen.“

Erfolgreiches Bündnis

Auch Jochen Grönegräs, Geschäftsführer des Verbandes, ging in seinem Tätigkeitsbericht auf Vertretung in Berlin ein. Mit der Repräsentanz habe man die strategische Kooperation mit den Verbänden wie VFF und IVRSA sowie weiteren Trägern aus der Industrie auf ein neues Niveau gehoben. Darüber hinaus werde die Arbeit von zahlreichen Unterstützern aus der Fenster-, Glas-, Sonnenschutz- und Beschlagbranche gefördert.

Parallel dazu wurde mit Unterstützung durch neue Mitarbeiter*innen auch das Engagement im Bereich Social Media ausgebaut. „Wir konnten damit die Wahrnehmung nach innen und außen nachhaltig verbessern“, berichtete Grönegräs. An die Mitglieder richtete er die Aufforderung, die Aktivitäten für eine noch stärkere Verbreitung zu unterstützen.

Gleich in den Kalender eintragen!

Der nächste Glaskongress wird wieder zur gewohnten Jahreszeit am 27. und 28. April 2022 in Regensburg stattfinden.

Den vollständigen Nachbericht zum Glaskongress lesen Sie in der November-Ausgabe von bauelemente bau.

Ein paar Impressionen des Glaskongresses

BF GGF Glaskongress 2021

Hans-Joachim Arnold: „Es gibt keinen schöneren Werkstoff als Glas!“ Fotos: bauelemente bau

 

BF GGF Glaskongress 2021

Jochen Grönegräs: „Mit der gemeinsamen Repräsentanz haben wir die Zusammenarbeit mit den Partnerverbänden auf ein neues Niveau gehoben.“

 

BF GGF Glaskongress 2021

Die Branche ist sichtlich guter Stimmung.

 

Auf die Homepage des BF geht es hier entlang…

…und zum virtuellen Auftritt der GGF gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!