22. November 2022

Sich bietende Chancen nutzen!

bb-Rückblende: 60. Haupttagung des BVRS

Blick ins Auditorium der 60. Haupttagung des BVRS im Maritim Hotel in Bonn. Foto: bauelemente bau

Vom 28. bis 30. Oktober 2022 traf sich die Rollladen- und Sonnenschutzbranche zu ihrer mittlerweile 60. Haupttagung in Bonn. Der Einladung des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS) folgten mehr als 300 Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus dem R+S-Fachhandwerk sowie der herstellenden Industrie zum Netzwerken und zum so wichtigen und vermissten Austausch. Nach der letzten Haupttagung im Jahr 2019 in Garmisch-Partenkirchen setzten die Teilnehmenden damit erstmals wieder in Präsenz ein kraftvolles Zeichen für die Branche. Viel diskutiert wurden die Themen Fachkräftemangel und die Gewinnung von Auszubildenden. Hier hat die Branche bereits einige Initiativen auf den Weg gebracht; und zudem mit dem Argument, dass die hergestellten Produkte in hohem Maße zur Erreichung der Klimaziele durch Energieeinsparung beitragen können, auch eine echte Chance in aktuell unsicheren Zeiten.

Die ehemalige Bundeshauptstadt und heutiger UNO-Standort war für die Austragung der Jahrestagung der passende und symbolträchtige Tagungsort: Nicht nur, weil der BVRS im Bonner Stadtbezirk Bad Godesberg seinen Sitz hat, sondern auch, weil in der Bundesstadt seit jeher wichtigen Entscheidungen mit richtungsweisenden Folgen getroffen werden; auf nationaler und internationaler Ebene. Auch das R+S-Fachhandwerk bringt als relativ kleines, aber sehr lebendiges, modernes Gewerk Vieles und Weitreichendes auf den Weg. Und stellt sich damit aktuellen Herausforderungen.

„Wetter, Klima und R+S Handwerk“ waren die Themenschwerpunkte auf der Kongressagenda. Die bekannte Fernsehmoderatorin Claudia Kleinert gab in ihrem Vortrag eine Einschätzung darüber, welche Auswirkungen der Treibhauseffekt hat und ob sich Naturkatastrophen wirklich häufen. Klimaexperte Dr. Peter Hoffmann aus Potsdam erklärte, mit welchem Beitrag sich der Klimawandel und seine Folgen stoppen oder bremsen lassen. Management-Berater und Autor Peter Brandl verriet, wie sich Unternehmen in turbulenten Zeiten erfolgreich bewegen und sich so einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten können.

Den emotionalen Höhepunkt erreichte die Haupttagung mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel. Diese wurde an den ehemaligen BVRS-Präsidenten, Heinrich Abletshauser, vergeben. Abletshauser hatte sein Amt im Sommer dieses Jahres aus krankheitsbedingten Gründen niederlegen müssen. „Mit dieser Geste möchten wir uns herzlich bei ihm bedanken; wünschen ihm viel Kraft und alles Gute für eine baldige Genesung“, so ein sichtlich berührter Ingo Plück, Geschäftsführer des BVRS.

Das Rahmenprogramm

Neben den verschiedenen Themen und Fachvorträgen konnten die aus allen Teilen Deutschlands angereisten Teilnehmenden auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm genießen. Beispielsweise den Rheinischen Begrüßungsabend im World Conference Center Bonn (WCCB), musikalisch untermalt und mit interessanten Führungen durch den ehemaligen Plenarsaal, gelegen im ehemaligen politischen Herzen der Stadt. Von 1992 bis 1999 tagten dort noch die Bundestagsabgeordneten, nun dient das Gebäude als Kongresszentrum.

Die MS RheinEnergie nahm die Teilnehmenden am Samstag mit auf eine stimmungsvolle Burgenfahrt, vorbei am sagenumwobenen Drachenfels, dem „rheinischen Nizza“ Bad Honnef und den malerischen Rhein-Städtchen Unkel und Linz. Weitere Programmhöhepunkte waren zudem verschiedene Führungen durch Bonn sowie Wanderungen durchs Siebengebirge. Am Kongress-Samstag weckte Rapper Izzwo die Teilnehmenden mit seinem Song „Rollladen- und Sonnenschutztechnik“, der insbesondere Jugendliche auf das R+S-Handwerk mit seinen Ausbildungsberufen aufmerksam machen soll.

Richtige Wahl der Kommunikation

Wie im Vorspann dieses Artikels bereits erwähnt, hat die Branche einen Vorteil, den sie sich mit anderen Branchen, die an der Gebäudehülle beteiligt sind, teilt: Die hergestellten Produkte tragen maßgeblich zur Verbesserung der Energiebilanz eines Gebäudes bei und helfen den Nutzern, Energie einzusparen; ob in der Sanierung oder im Neubau. Dies sollte insbesondere in der öffentlichen Kommunikation, gerade wenn es darum geht, für die angebotenen Ausbildungsplätze zu werben, im Vordergrund stehen. Mit den derzeit äußeren, schwierigen Einwirkungen und Einflüssen muss nicht nur die R+S-Branche umgehen. Sehr vielen Branchen gemein ist der derzeit vorherrschende unsichere Blick in die nähere Zukunft. Den Vorteil, echte Energieeinsparung bieten zu können, haben dagegen nur die wenigsten. Diese Chance sollte auch in der Kommunikation dementsprechend genutzt werden.

Das nächste Mal

Im Jahr 2023 wird die 61. Haupttagung des BVRS von der Rollladen-Sonnenschutz-Innung Hessen ausgerichtet und findet vom 27. bis 29. Oktober statt. Austragungsort wird das Marriot-Hotel an der Frankfurter Messe sein, in welchem dann hauptsächlich die Themen Handwerk in der „Zeitwende“, Marketing, Gewinnung von Mitarbeitenden sowie Kundenbegeisterung.

Mehr Informationen zum BVRS gibt es über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!