5. Dezember 2022

Der neue Vorstand des ift Rosenheim

Der neue Vorstand des Instituts für Fenstertechnik e.V. (ift Rosenheim). Foto: ift Rosenheim

Auf der Mitgliederversammlung des Instituts für Fenstertechnik e.V. (ift Rosenheim) am 11. Oktober 2022 wurde der Vorstand des Instituts neu gewählt. Im Vorstand sind alle wichtigen Produktbereiche vertreten, um damit einen breiten Wissens- und Erfahrungsschatz zu nutzen.

Oskar Anders und Dr. Stefan Lackner wurden als Vorsitzender und Stellvertreter bestätigt, Joachim Oberrauch trat die Nachfolge von Luis Oberrauch an, der in 20 Jahren als Mitglied im Vorstand das Institut engagiert und kompetent mit seinen Erfahrungen als erfolgreicher Geschäftsführer von Finstral unterstützte.

Die strategischen Leitlinien für die operative Arbeit des Institutes werden vom Vorstand des Vereins bestimmt. Er berät gemeinsam mit dem Beirat bei der Ausrichtung der Prüf- und Forschungsaktivitäten an den praktischen Erfordernissen und sichert so eine praxisorientierte Umsetzung neuer technischer Erkenntnisse. Bei der Zusammensetzung wird darauf geachtet, dass der Vorstand aus Vertretern unterschiedlicher Branchensegmente und Unternehmensstrukturen zusammengesetzt ist.

Gemäß dem obigen Foto setzt sich der neue Vorstand zusammen aus (v.l.): Hermann Schmitz (Veka AG), Josef Huber (Huber & Sohn), Oskar Anders (hilzinger metallbau), Dr. Stefan Lackner (Erentum Consulting), Anton Gugelfuss (Gugelfuss), Henner Klaas (Günter Klaas Fensterbau), Bernd Löffel (Löffel Fenster + Fassaden), Peter Arlt (Arlt Fenster-Türenbau), Oliver Windeck (Metallbau Windeck), Joachim Oberrauch (Finstral) und Michael Elstner (AGC Glass Europe). Nicht auf dem Foto vertreten sind Frank Jedamski (Hautau) und Jan-Peter Albers (Aldra Fenster und Türen).

Mehr zum ift Rosenheim erfahren Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!