6. Februar 2023

Rehau baut Rezyklat-Kompetenz weiter aus

Durch den Ausbau der Recyclinganlage können Fremdstoffe nun noch besser aus dem PVC-Strom getrennt werden. Foto: Rehau

Rehau Window Solutions hat zusammen mit seiner Unternehmenstochter Dekura eine Recyclinganlage zur Trennung und Sortierung von Altfenstern und Produktionsabfällen aus PVC installiert. Mit diesem Meilenstein kommt das Unternehmen seinem Ziel einen großen Schritt näher, die Recyclingquote beim verwendeten Material für die Produktion von Fensterlösungen konsequent zu erhöhen.

Mit dem Ausbau der Altfensteraufbereitungsanlage verfolgt Rehau Window Solutions weiterhin das Ziel der komplett geschlossenen Kreislaufwirtschaft. Die Anlage optimiert den Recyclingprozess und ermöglicht ein fast genaues Abtrennen von verschiedenen Materialien im geschredderten PVC-Mahlgut zu erzielen.

Wettbewerbsfähigkeit gestärkt

Im Verbund mit der PVCR in Runcorn (England) und der Recyclingaktivität am Standort in Srem (Polen) bildet die Dekura einen großen Teil der Sustainability Aktivitäten von Rehau Window Solutions ab. „Dies stärkt unsere Marktposition und zeigt, dass wir weiterhin Treiber und Gestalter bei den Initiativen zur Aufbereitung und Wiederverwertung von Altfenstern sind. Durch den Einsatz von unseren Rezyklaten in drei Ländern sind wir ein bestimmender Player auf dem europäischen Markt“, unterstreicht Carsten Heuer, CEO Rehau Window Solutions.

Sustainability fest verankert

Schon seit einem Jahrzehnt setzt Rehau Windows Solutions auf den Einsatz von qualitativ hochwertigen Rezyklaten aus den eigenen Recyclingstandorten. So kümmert sich Unternehmenstochter Dekura in zwei Werken um die rückgeführten Rohstoffe aus den Prozessen der Fensterprofilextrusion. Bei der Herstellung von einer Tonne Rezyklat zum Beispiel liegt die Einsparungsquote gegenüber Neuware bereits heute bei deutlich über 50 Prozent CO2.

Weitere Informationen zum Unternehmen Rehau finden Sie hier.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

13. November 2023

AIUIF e. V. finanziert Preis für „Nachhaltigkeit in der Fassadentechnik“

Es gibt viele wirkungsvolle Ansätze für die Bauindustrie, ihre Auswirkungen auf Klima und Umwelt nachhaltiger zu gestalten. Zahlreiche Faktoren haben Einfluss darauf, wie in Zukunft gebaut wird. „Die Sensibilisierung junger Bauingenieure für …

14. September 2023

„Die Digitalisierung ist in der Branche angekommen“

Die 3E Datentechnik GmbH mit Sitz in Oberkochen bei Aalen blickt in diesem Jahr auf stolze 30 Jahre ihres Bestehens zurück und feiert damit ein bedeutendes Firmenjubiläum. Im Interview mit den Geschäftsführern Gerhard und Moritz Ebert sprachen …

8. März 2024

Die neue bauelemente bau ist da!

In den neuesten Nachrichten auf unserer Startseite sehen Sie einen kurzen Überblick über die Themen der aktuellen Ausgabe von bauelemente bau sowie eine Kurzdarstellung der wichtigsten Artikel. Wenn Sie neugierig geworden sind und es genauer wissen wollen, dann …

zur Übersicht

Newsletter