21. März 2024

AGCs zweifachbeschichtete Verglasungen mit drei Vorteilen

Dank der optisch identischen vorspannbaren Varianten können die „Stopray Vision“ Sonnenschutzgläser von AGC Interpane in einer Fassade kombiniert werden. Foto: AGC Interpane

AGC Interpane orientiert sich bei seinen zweifach silberbeschichteten und besonders farbneutralen „Stopray Vision“-Sonnenschutzgläsern an den gewachsenen Anforderungen des Marktes und bietet nach eigenen Angaben als derzeit einziger Hersteller das komplette Spektrum auch als optisch identische vorspannbare Varianten an, als Bandmaße zur Weiterverarbeitung oder Festmaße für das Projektgeschäft – in flexiblen Abmessungen bis zu 3,21 x 19 Meter.

„Diese drei Vorteile nennen wir bei AGC Interpane unsere ‚Trinity‘, die Kunden mehr Flexibilität und Schnelligkeit ermöglichen soll. Mit Stopray Vision 70/35, 62/33, 52/27 und 40/21 bieten wir Lösungen für jede architektonische Anforderung hinsichtlich der Tageslichttransmission und für den sommerlichen Wärmeschutz, alle auch in einer härtbaren ‚T‘-Variante“, erläutert Steffen Kittler, Vertriebsleiter bei AGC Interpane.

In modernen Glasfassaden stoßen Planer heute oft auf die Herausforderung, dass Teile der Fassade mit vorgespannten Verglasungen ausgestattet werden müssen, während in den direkt angrenzenden Fassadenbereichen nicht-vorgespannte Verglasungen den Vorzug finden. Bei den zweifach-silberbeschichteten „Stopray Vision“-Sonnenschutzgläsern von AGC Interpane sind die normalen Schichten darum optisch identisch zu ihren vorspannbaren Varianten – so sind sie ohne optische Differenzen in der Fassade kombinierbar.

Das hochselektive Stopray Vision 70/35(T) zielt auf Projekte, bei denen eine hohe Tageslichttransmission ins Gebäude im Vordergrund steht und gleichzeitig ein niedriger g-Wert von 35 Prozent die Räume effektiv vor sommerlicher Überhitzung schützt. Sind, zum Beispiel aufgrund großer Abmessungen der Verglasungen oder aufgrund einer entsprechenden geografischen Lage schon 40 Prozent Tageslichttransmission ausreichend, erzielt Stopray Vision 40/21(T) hier gleichzeitig einen besonders niedrigen g-Wert von nur 21 Prozent, um die sommerliche Klimalast erheblich zu reduzieren.

Die Produkte Stopray Vision 62/33(T), und Stopray Vision 52/27(T) decken die dazwischenliegenden Bereiche ab. Mit einem Ug-Wert von nur 0,6 W/(m2K) (im Dreifachaufbau mit Argon-Füllung) schützen alle Stopray Vision-Sonnenschutzgläser zudem exzellent vor dem Auskühlen der Räume bei kalten Temperaturen.

Auch in Übergrößen

Die lieferbaren Abmessungen decken das gesamte Spektrum heutiger architektonischer Visionen ab: AGC Interpane Architectural Glass, die neu geschaffene Unit als Zusammenschluss der deutschen Projektstandorte in Plattling und Lauenförde, liefert Stopray Vision-Sonnenschutzgläser in Abmessungen bis zu 3,21 x 19 Meter im deutschen und internationalen Projektgeschäft, inklusive der dazugehörigen anwendungstechnischen Beratung.

Alle Sonnenschutzgläser aus der Stopray Vision-Serie sind mit dem Silberzertifikat nach Cradle to Cradle ausgezeichnet und im Zuge der neuen CO2-reduzierten Produktion der AGC-Gruppe auch als „Low Carbon“ Varianten verfügbar. Mit dem Einsatz verbessern Architekten und Planer die Einstufung ihrer Gebäude in Umweltzertifizierungen beispielsweise nach DGNB, LEED oder BREEAM.

Auf die Homepage von AGC Interpane gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der ePaper-Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

11. Oktober 2023

AGC Interpane launcht neues Sonnenschutzglas

Mit den steigenden Erfordernissen beim sommerlichen Hitzeschutz richtet AGC Interpane seine dreifach silberschichteten Sonnenschutzgläser auf bestmögliche Anwendbarkeit beim Weiterverarbeiter aus. Ein Beispiel ist das neue und hochselektive …

1. März 2024

bb-Messe-Highlights Fensterbau: Glas und Zubehör

Vom 19. bis 22. März 2024 öffnet die Fensterbau Frontale wieder ihre Pforten für das Fachpublikum. Damit Sie Ihren Messerundgang auf dem Münchner Messegelände vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen …

zur Übersicht