13. April 2023

Wechsel in der Geschäftsführung der Weru Group

Seit dem 1. Januar 2023 verantwortet Carsten Voß als neuer Geschäftsführer der Weru Group aller vertrieblichen Aktivitäten des Fenster- und Haustürherstellers. Foto: Weru

Die Weru Group hat einen neuen Geschäftsführer: Alle betrieblichen Aktivitäten des traditionsreichen Fenster- und Türenherstellers aus dem schwäbischen Rudersberg werden seit dem 1. Januar 2023 von Carsten Voß verantwortet. Voß hat zugleich die Leitung sämtlicher Vertriebsaktivitäten von Dovista in Deutschland übernommen.

Vor seinem Wechsel zu Weru sammelte Voß umfassende Erfahrung in der Hausgeräte- und Sanitärindustrie. So hatte er in den letzten 20 Jahren unterschiedlichste Führungspositionen im In- und Ausland bei namhaften Unternehmen wie der BSH Bosch & Siemens Home Appliance Group oder Hansgrohe SE inne. Zuletzt war der 43-jährige Ehemann und Vater zweier Kinder als Senior Vice President International Sales bei der Franz Kaldewei GmbH & Co. KG, dem führenden Anbieter für Badewannen und Duschflächen aus Stahlemaille, tätig.

„Auch wenn der Wohnungsbau gerade in einem Umbruch ist, besteht sowohl im Neubau und mehr noch bei der Sanierung ein hoher Bedarf an hochwertigen und energieeffizienten Fenstern und Haustüren“, erklärt der gebürtige Münsteraner. „Durch die seit mehr als 180 Jahren am Markt gewachsene und etablierte Marke Weru und das damit verbundene Qualitätsversprechen können wir auch in den kommenden Jahren zukunftsweisende Fenster- und Haustürlösungen im Premium-Segment am Markt platzieren“, sagte der erfahrene Vertriebsprofi weiter.

Weiter auf Fachpartner gesetzt

Der Kern der Marke Weru hänge ganz wesentlich mit den deutschlandweit mehr als 800 Fachpartnern zusammen. Darauf setzt Weru auch weiterhin, um den Erfolg der Marke in die Zukunft zu tragen. Weru gehört laut aktuellem Branchenradar 2023 zu den Marktführern der Branche und erlebe weiterhin als einer der wenigen eine wachsende Nachfrage.

Die Dovista in Deutschland

Neben Weru agiert die Dovista Gruppe mit Sitz im dänischen Horsens in Deutschland noch mit den beiden Marken Wertbau und Dobroplast. Mehr als 7.500 Mitarbeitende sind bei der Dovista beschäftigt. Für die Gruppe hat der deutsche Markt eine große Bedeutung und biete ein hohes Wachstumspotential für die Zukunft. Das gilt sowohl für die Premiummarke Weru als auch für Wertbau mit dem Schwerpunkt Holz- und Holz/Aluminium-Fenster und speziellen Fenstern für denkmalgeschützte Objekte sowie Dobroplast mit seinem breiten Angebot an Kunststoff-Fenstern.

Auf die Homepage von Weru gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

5. Oktober 2023

Wechsel der Geschäftsführung bei Swisspacer

Matthias Bach, bisher Technischer Direktor von Swisspacer, ist seit dem 1. Oktober Geschäftsführer des Schweizer Unternehmens. Er folgt auf Francis Cholley, der der innerhalb der Saint-Gobain Gruppe die Geschäftsführung für EuroKera …

7. März 2024

Neuer Country Manager Germany bei Delta Dore Rademacher

Beim Smarthome-Hersteller Delta Dore Rademacher ist seit 01. Dezember 2023 Torsten Darkow als neuer Country Manager für die Weiterentwicklung des deutschen Markts verantwortlich. Der 55-Jährige bringt umfassende Erfahrung für die Aufgaben in …

13. Juni 2024

Vorstand der Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge gewählt

Die Wahl des Vorstandes hat auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. am 10. Juni 2024 turnusgemäß stattgefunden. Der Vorstand ist auf sieben Mitglieder gewachsen. Dr. Frank …

zur Übersicht

Newsletter