09.06.2017

ift lädt zum Brandschutzforum


ift lädt zum Brandschutzforum
Seit Sommer 2016 ist der Brandofen im neuen ift-Technologiezentrum in Betrieb. Foto: ift Rosenheim.


Das absolute Highlight bei dem am 21. und 22. Juni 2017 stattfindenden internationalen ift-Brandschutzforum ist eine Fassadeneckprüfung im neuen Brandofen des ift-Technologiezentrums. Die erstmals in Rosenheim stattfindende Veranstaltung zeigt unter anderem, wie die neue EN 16034 im Markt angekommen ist und welche Praxiserfahrungen vorliegen.

Der bauliche Brandschutz ist ein zentraler Baustein, um Gebäude und Menschenleben vor Brand- und Rauch zu schützen. Durch die CE-Kennzeichnung nach EN 16034 wächst der europäische Markt weiter zusammen und wird für nationale und internationale Hersteller attraktiver. Das ift-Brandschutzforum gibt einen aktuellen Überblick über geänderte Anforderungen und Normen sowie die Marktentwicklung in Europa, USA und Asien. Erste Erfahrungsberichte im Umgang mit dem neuen CE-Zeichen sowie eine Liveprüfung auf dem 8 x 5 Meter großen ift-Brandofen zeigen, welche Kosten- und Zeitvorteile moderne Prüf- und Logistikkonzepte sowie ein „intelligenter" Umgang mit Nachweisen bieten. Ein Blick auf das Brandschutzkonzept der Elb-Philharmonie und Tipps aus der ift-Prüfpraxis runden das Programm ab.

Das ift-Brandschutzforum wird am 21. und 22. Juni im Kultur und Kongress Zentrum - KU'KO in Rosenheim stattfinden. Die Teilnahmegebühr für beide Tage beträgt 798 Euro zzgl. MwSt., für einen Tag ab 299 Euro zzgl. MwSt. Die Tagungsunterlagen und die Verpflegung sind in den Preisen inbegriffen.

Das Programm und Infos zur Anmeldung finden sich unter:
www.ift-brandschutzforum.de