20. Dezember 2019

Investor für Systemgeber Sykon gesucht

Sykon, Anbieter von Aluminium-Profilsystemen für Türen, Fenster, Fassaden, Glasdächer sucht insolvenzbedingt einen Investor. Foto: Sykon.

Am 10. Dezember 2019 wurde auf Eigenantrag der Sykon GmbH & Co. KG durch das Amtsgericht Bielefeld ein Insolvenzverfahren eingeleitet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der in Herford ansässige Rechtsanwalt Hans- Peter Burghardt von der Kanzlei Burghardt Ernst Bagh bestellt. Das 1970 gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt mit rund 40 Mitarbeitern am heutigen Standort Aluminium-Profilsysteme unter anderem für Türen, Fenster, Fassaden, Glasdächer.

Laut Information der Geschäftsleitung laufe der Geschäftsbetrieb in vollem Umfang weiter. Das Insolvenzverfahren soll aktiv genutzt werden, um Sykon neu aufzustellen und seine Strukturen besser an die heutigen Marktgegebenheiten anzupassen.

„Der nun eingeleitete strukturierte Investorenprozess richtet sich auch an ausländische Investoren sowie an etablierte Großhändler gleicher oder ergänzender Sortimente, denen Sykon einen Zugang zu Kunden, Lieferanten und insbesondere auch zu Prüfungs- und Zertifizierungsunternehmen bieten kann", so Hans-Peter Burghardt, vorläufiger Insolvenzverwalter von Sykon.

Aktive Interessenten können sich direkt an die Mentor AG wenden, die mit der Durchführung der Investorensuche beauftragt wurde. Ansprechpartner ist:

Uwe Borgers
Tel. 0651-9 70 59 - 0
E-Mail: uwe.borgers@mentor.ag


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!