28. September 2021

Oknoplast steigert Umsatz auf 230 Mio. Euro

Die Produktionskapazität des Unternehmens liegt bei jährlich 2,5 Millionen Fenstereinheiten. Foto: Oknoplast

Oknoplast blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück, in welchem das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 230 Millionen Euro generieren konnte. Den Markteintritt in Spanien vollzog Oknoplast zum Ende des Jahres 2020 mit der Übernahme der Ampuero Group. Platz für weiteres Wachstum schafft der Bau einer zusätzlichen Produktionsanlage am Firmensitz in Ochmanów (Polen).

Jens Eberhard, Geschäftsführer von Oknoplast Deutschland, blickt deshalb sehr zuversichtlich nach vorne: „Wir sind international und insbesondere auch in Deutschland gut aufgestellt, innovativ und designbewusst. Alle unsere Produkte tragen die silberne ift-Plakette und erfüllen damit höchste deutsche Qualitätsstandards.“

International wuchs der Umsatz der Gruppe mit den drei Marken Oknoplast, Aluhaus und WnD sowie der spanischen Marke Hermet 10 durch die Übernahme der Ampuero Group auf 230 Millionen Euro. Das bedeutet ein Plus von 24,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2019: 185 Millionen Euro). Auf dem deutschen Markt konnte das Unternehmen erneut im hohen einstelligen Prozentbereich und damit stärker als der Markt wachsen, wodurch Marktanteile hinzugewonnen werden konnten.

Vier Hauptmärkte

Treiber des organischen Wachstums sind weiterhin die Märkte Polen, Italien, Frankreich und Deutschland. Der Exportanteil des Unternehmens liegt jetzt bei 75 Prozent. Auf dem deutschen Markt profitierte die Gruppe von seinem erweiterten Programm an Kunststoff-Haustüren von Oknoplast und dem umfangreichen Angebot an Aluminium-Haustüren von Aluhaus. Insgesamt bietet der Hersteller von Fenstern und Türen aus Kunststoff und Aluminium nun 87 verschiedene Füllungsdesigns im Segment der Kunststoff-Haustüren. Auch die Einführung der neuen Terrassen-Schiebetür „Slide“ zeigte sich sehr vielversprechend mit guten Verkaufszahlen. Weiter ausgebaut wurde das Zusatzgeschäft mit Rollläden und Raffstoren. „Damit bekommen unsere Fachpartner vom Fenster über die Tür bis hin zum Sonnenschutz alles aus einer Hand geboten“, betont Eberhard.

Vertriebsteam erweitert

Für den Ausbau des Vertriebsnetzes in Deutschland wurden zwei neue Gebietsverkaufsleiter eingestellt. Erfreulich hat sich die Anzahl angeschlossener Fachhandelspartner entwickelt: Im Geschäftsjahr 2020 waren insgesamt 3.500 Geschäftspartner in 15 Ländern für Oknoplast tätig und damit 500 mehr als im Jahr davor.

Auf die Homepage von Oknoplast gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

10. Juli 2024

Das Ziel bei der Premiere erreicht!

Am 18. Juni 2024 fand im „Haus der Technik“ des Klebstoffherstellers Jowat SE in Detmold das Jowat Forum – Kleben & Bauen statt. Dazu hatten die beiden Unternehmen Jowat SE und die G. Kraft Maschinenbau GmbH eingeladen. Ein Event, das es so …

4. September 2023

Ventana erweitert Angebot an Schiebefenstern

Nachdem bereits die erste Generation der aluplast smart-slide bei der Ventana Deutschland GmbH & Co. KG das Segment der Schiebefenster eröffnet hat, wird nun die smart-slide neo Teil des Produktsortiments.

Auch wenn Wohn- oder …

27. April 2024

NFF geht in die erste Runde

Es gibt einen neuen Treffpunkt für die Branche im Norden: Mit dem NFF (Nordtreff Fenster Fassade) ist ein neues Format aus dem Verbund von 13 Unternehmen aus der Fenster- und Fassadenbranche entstanden, der erstmalig am 13. September 2024 in Brockel – …

zur Übersicht

Newsletter