26. Januar 2023

Deceuninck investiert 120 Millionen Euro in Nachhaltigkeit

Bruno Humblet, CEO von Deceuninck. Foto: Deceuninck

Deceuninck hat eine neue, nachhaltigkeitsbezogene Kreditlinie mit der KBC Bank NV über einen Betrag von 120 Millionen Euro abgeschlossen. Die Kreditlinie ist an die Leistung der Deceuninck-Gruppe in Bezug auf drei Leistungsindikatoren im Bereich Nachhaltigkeit geknüpft: erstens die Reduktion der Scope-1- und Scope-2-Treibhausgasemissionen, zweitens die Steigerung des Outputs der Recyclinganlage in Diksmuide und drittens die Verbesserung eines Indikators für Arbeitssicherheit.

Die Investitionen stehen im Zusammenhang mit der Selbstverpflichtung Deceunincks zur Emissionsreduktion nach den wissenschaftlich fundierten Netto-Null-Vorgaben der Science Based Targets Initiative (SBTi). Damit hat sich Deceuninck der Kampagne „Business Ambition for 1.5 Grad Celsius“ angeschlossen, einer weltweit organisierten Gruppe von Unternehmen, die sich für die Begrenzung der globalen Erwärmung nach Maßgabe des Pariser Klimaabkommens einsetzen.

Nachhaltigkeit beschleunigen

Bruno Humblet, CEO von Deceuninck: „Deceuninck ist seit Jahren ein Vorreiter in Sachen Recycling und Nachhaltigkeit in unserem Sektor. Die Sicherung der 120 Millionen Euro an Finanzmitteln für die kommenden fünf Jahre wird es uns ermöglichen, unsere Investitionen in die Nachhaltigkeit zu beschleunigen, die wirklich das Herzstück unserer Mission ist. Mit der Unterzeichnung der SBTi-Erklärung am 19. Januar 2022 hat sich Deceuninck verpflichtet, sehr ehrgeizige Ziele in Bezug auf die Treibhausgasemissionen zu erreichen. Diese neue Kreditlinie wird Deceuninck in die Lage versetzen, die zur Erreichung dieser Ziele erforderlichen Investitionen zu tätigen und sich weiterhin als Unternehmen bei der Reduzierung der CO2-Emissionen weltweit zu positionieren. Darüber hinaus ist weiterhin unser Ziel, Produkte mit den höchsten Isolierungsstandards zu entwickeln und zu produzieren, um den Verbrauchern zu helfen, ihren Energieverbrauch deutlich zu senken.“

Deceuninck verpflichtet sich, bis 2050 über die gesamte Wertschöpfungskette klimaneutral zu werden.

Mehr zum Unternehmen gibt es bei einem Klick auf diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

4. März 2024

bb-Messe-Highlights Fensterbau: Profile

Vom 19. bis 22. März 2024 öffnet die Fensterbau Frontale wieder ihre Pforten für das Fachpublikum. Damit Sie Ihren Messerundgang auf dem Münchner Messegelände vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen …

14. Dezember 2023

Ventana geht positiv gestimmt ins neue Jahr

Das Jahr 2023 lässt sich aus Sicht des Sonderbau-Spezialisten Ventana wohl als Achterbahn-Fahrt beschreiben. Das Highlight: Die Gebäudeerweiterung am Hauptstandort im westmünsterländischen Vreden.

Neben den schönen …

4. Oktober 2023

Die Somfy-Familie trifft sich in Berlin

Nach vier Jahren coronabedingter Pause konnte der Antriebshersteller Somfy Ende September endlich wieder seine deutschen Partner zum Expertentag nach Berlin einladen. Auch diesmal wurde damit den Teilnehmern eine Plattform für den Austausch mit Kollegen …

zur Übersicht